Service-Navigation

Suchfunktion

Karte - Listenansicht

Beteiligungsprojekte

278 Standorte gefunden

Bürgerbeteiligung zur Generalsanierung des Höhenfreibades

Gemeinde Gottmadingen

Die Bürgerinnen und Bürger Gottmadingens wurden Anfang des Jahres 2014 über die Zukunft des Höhenfreibads befragt. Die Befragten befürworteten eine Generalsanierung des Höhenfreibads.

Florian Steinbrenner
Tel. 07731/908 127
bauamt@gottmadingen.de

Gemeinde Gottmadingen: Zukunft des Höhenfreibades

Staatsanzeiger: Reportage zum Projekt

1250 Nennung Schwetzingens im Lorscher Codex

Stadt Schwetzingen

Im Zuge des Stadtjubiläums Schwetzingens wurden Bürgerinnen und Bürger nach ihrer Einschätzung zum Zustand der Stadt befragt und ihre Verbesserungsvorschläge geprüft.

Dr. Barbara Gilsdorf und Katrin Schubkegel
Amt für Familien, Senioren & Kultur und Sport
barbara.gilsdorf@schwetzingen.de
katrin.schubkegel@schwetzingen.de

Stadt Schwetzingen: Bürgerbeteiligung zum Jubiläumsjahr

Staatsanzeiger: Reportage zum Projekt

ANgeKOMMEN?!

Volkshochschule Karlsruhe e. V.

Migranten sind in jeder Großstadt ein wichtiger Bestandteil der Bevölkerung. Die Volkshochschule Karlsruhe wollte ihnen Gehör verschaffen und ließ sie 2012 im Rahmen der 29. Baden-Württembergischen Literaturtage über das Ankommen in einem anderen Land schreiben.

Elke Hartmann
Telefon: 0721/98575-26
hartmann@vhs-karlsruhe.de

VHS Karlsruhe: 300 Jahre Migration in Karlsruhe

Staatsanzeiger: Reportage zum Projekt

Anne wird Bürgermentorin

Stadt Gaggenau

In der Stadt Gaggenau wurden zwischen September 2010 und Januar 2011 25 Musliminnen zu Bürgermentorinnen ausgebildet. Sie übernehmen eine wichtige Orientierungsfunktion für andere Migranten. Das Folgeprogramm läuft bis heute.

Carmen Merkel
Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte
Tel.: 07225/962-606
frauenbeauftragte@stadt.gaggenau.de

Staatsanzeiger: Reportage zum Projekt

Ansiedlung einer Pflegeeinrichtung in Deizisau

Gemeinde Deizisau

Deizisauer Bürgerinnen und Bürger haben zwischen Ende 2011 und Ende 2013 über die Ansiedlung einer Pflegeeinrichtung für kognitiv schwache, teils verwirrte oder psychisch kranke Menschen diskutiert und Vorschläge gesammelt.

Bürgermeister Thomas Matrohs
73779 Deizisau
07153/7013-10
matrohs@deizisau.de

Gemeinde Deizisau

Staatsanzeiger: Reportage zum Projekt

Ansiedlung Supermarkt

Gemeinde Merdingen

Die Bürgerinnen und Bürger Merdingens wurden am 27.03.2011 befragt, ob sie eine Ansiedlung eines Einkaufsmarktes wünschen. Die Einwohner Merdingens sprachen sich gegen eine Ansiedlung aus.

Tel.: 07668 / 90 94 - 0
Gemeinde@Merdingen.de

Arbeitskreis Beteiligung im Netzwerk Behindertenhilfe

Bodenseekreis

Im Bodenseekreis gibt es eine besondere Form der Bürgerbeteiligung. Menschen mit geistiger Behinderung bringen sich ein und engagieren sich.

Rainer Barth  
Tel. 07541/2045306
rainer.barth@bodenseekreis.de

Staatsanzeiger: Reportage zum Projekt

Arbeitskreis „Energie und Klimaschutz“ in Endingen und Efringen-Kirchen im Rahmen der Kampagne „Energieautonome Kommunen“

Fesa e.V., Verein für Erneuerbare Energien, Freiburg

Im Zeitraum Oktober 2011 – Mai 2012 hat sich aus der Agenda-Gruppe „Umwelt I“ heraus ein neuer Arbeitskreis „Energie und Klimaschutz“ in Efringen-Kirchen gegründet. Dieser Gründungsprozess wurde von der Landesregierung unterstützt. Der Arbeitskreis ist eine Kommunikations- und Aktionsplattform für alle Akteure in der Gemeinde.

Armin Bobsien
Tel.: 0761/407361
bobsien@fesa.de

Lokale Agenda 21 Efringen-Kirchen

Staatsanzeiger: Reportage zum Projekt

Attraktives Kandidatenangebot für Gemeinderatswahl

Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Grünkraut

Damit neues Leben in den Gemeinderat kommt und nicht nur die klassischen Parteien vertreten sind, gründete sich 2014 eine neue Bürgerliste, die auf Anhieb vier von 12 Sitzen gewann.

Stefan Zorell
Mitglied der Bürgerliste Grünkraut
Tel.: 0751/64527
stefan@zorell.info

Gemeinde Grünkraut

Staatsanzeiger: Reportage zum Projekt

Aufenthaltsqualität Münsterplatz

Stadt Weingarten

Angesichts der Bedeutung des Münsterplatzes für die Stadt Weingarten, hat der Gemeinderat die Verwaltung beauftragt, eine Bürgerbeteiligung mit dem Ziel der Steigerung der Attraktivität des Münsterplatzes durchzuführen. Das Verfahren begann mit einer Bestandsaufnahme über die unterschiedlichen Nutzungen des Platzes. Die breite Öffentlichkeit wird im Rahmen eines Workshops beteiligt. Die Entscheidung über eine Umsetzung trifft der Gemeinderat.

Stadt Weingarten
Frau Jasmin Bizanz
j.bisanz@weingarten-online.de



Fußleiste