Alle Ministerien des Landes Baden-Württemberg

DAS PROGRAMM DER DEMOKRATIEKONFERENZ 2013

Das Programm

Rednerpult auf der Demokratiekonferenz. (Bild: Ronny Schoenebaum / Staatsministerium)

Gegenseitige Blicke über die Grenze: Bürgerbeteiligung und direkte Demokratie in Deutschland und der Schweiz, 20. und 21. Juni 2013, Stuttgart, Neues Schloss

Donnerstag, 20. Juni 2013

Tagungsleitung und Moderation

  • Dr. Katja Gentinetta, Schweiz
  • Albert Eckert, Deutschland

11:45 Uhr Begrüßungsimbiss im Foyer des Weißen Saals

12:30 - 13:00 Uhr
Eröffnung der Konferenz und Begrüßung

  • Winfried Kretschmann, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg
  • Susanne Hochuli, Regierungsrätin des Kantons Aargau

13:00 - 13:05 Uhr
Einführung durch die Tagungsleitung

13:05 - 13:25 Uhr
Aktuelle Demokratiefragen

  • Gisela Erler, Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung des Landes Baden-Württemberg
  • Dr. Peter Grünenfelder, Staatsschreiber des Kantons Aargau

13:25 - 14:15 Uhr Repräsentativ, direkt oder beides und warum?
Die Entwicklung der Demokratien in Deutschland und der Schweiz

  • Prof. Dr. Sven Jochem, Universität Konstanz
  • Prof. em. Dr. Wolf Linder, Universität Bern

Fragen und Antworten

14:15 - 14:45 Uhr Kaffeepause

14:45 - 15:30 Uhr
Panel 1 im Plenum: Warum das eine tun und das andere nicht lassen? Direkte Demokratie und informelle Beteiligung

  • Prof. Dr. Norbert Kersting, Universität Münster
  • Prof. Dr. Patrizia Nanz, Universität Bremen

Fragen und Antworten

15:30 - 16:15 Uhr
Panel 2 im Plenum: Wer macht (nicht) mit und warum? Teilhabe der Bürger an partizipativen Verfahren

  • Prof. Dr. Brigitte Geißel, Universität Frankfurt
  • Dr. Uwe Serdült, Zentrum für Demokratie Aarau (ZDA)

Fragen und Antworten

16:15 - 17:00 Uhr Kaffeepause

17:00 - 18.30 Uhr
Workshops in den Räumen des Neuen Schlosses

Workshop A: Warum das eine tun und das andere nicht lassen? Direkte Demokratie
und informelle Beteiligung

  • Moderation: Ute Kinn, Mediatorin und Moderatorin
  • Hans-Ulrich Sckerl, Mitglied des Landtags, parlamentarischer Geschäftsführer und stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen, Baden-Württemberg
  • Dr. Martin Schairer, Bürgermeister Stuttgart CDU, Referat Recht, Sicherheit und Ordnung
  • Katrin Scholl-Debrunner, Grossrätin SP und ehem. Grossratspräsidentin des Kantons Aargau
  • Lilian Studer, Grossrätin und Fraktionspräsidentin EVP, Kanton Aargau
  • Dr. Alexander Balthasar, Bundeskanzleramt Österreich

Workshop B: Wer macht (nicht) mit und warum? Teilhabe der Bürger an
partizipativen Verfahren

  • Moderation: Ilse Erzigkeit, Mediatorin und Moderatorin
  • Winfried Mack, Mitglied des Landtags CDU, Baden-Württemberg
  • Florian Wahl, Mitglied des Landtags SPD, Baden-Württemberg
  • Thierry Burkart, Vizepräsident des Grossen Rats des Kantons Aargau und Präsident FDP Aargau
  • Kathrin Fricker, Grossrätin und Co-Fraktionspräsidentin Grüne, Kanton Aargau
  • Dr. Maurus Büsser, Generalsekretär Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Kanton Aargau

Workshop C: Online beteiligen und entscheiden. Herausforderung für die
Demokratie?

  • Moderation: Christian Dorer, Chefredaktor Aargauer Zeitung
  • Rudi Hoogvliet, Sprecher der Landesregierung, Staatsministerium Baden-Württemberg
  • Rainer Carius, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, Baden-Württemberg
  • Dr. Markus Dieth, Grossrat CVP und Gemeindeamman Wettingen, Kanton Aargau
  • Peter Buri, Regierungssprecher, Kanton Aargau
  • Urs Meier, Leiter kantonales Wahlbüro, Kanton Aargau
  • Dr. Uwe Serdült, Zentrum für Demokratie Aarau (ZDA)

Workshop D: Wie viel Transparenz braucht die Demokratie?

  • Moderation: Casper Selg, Schweizer Radio SRF, Deutschland-Korrespondent mit Sitz in Berlin
  • Dr. Herbert O. Zinell, Ministerialdirektor im Innenministerium Baden-Württemberg
  • Dr. Christian Humborg, Geschäftsführung Transparency International Deutschland
  • Dieter Egli, Grossrat und Co-Fraktionspräsident SP, Kanton Aargau
  • Andreas Glarner, Grossrat und Fraktionspräsident SVP, Kanton Aargau
  • Prof. Dr. Kurt Nuspliger, ehemaliger Staatsschreiber, Kanton Bern

18:30 - 18:45 Uhr Kurzinterviews: Was in den Workshops geschah

Freitag, 21. Juni 2013

09:00 - 09:10 Uhr Begrüßung und Einführung durch die Tagungsleitung

09:10 - 09:30 Uhr
Begrüßung und Eröffnung des 2. Konferenztages

  • Hans Jakob Roth, Botschafter und Sonderbeauftragter für grenzüberschreitende Zusammenarbeit, Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten
  • Peter Friedrich, Minister für Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten Baden-Württemberg, SPD

09:30 - 10:00 Uhr
Referate durch Parlamentspräsidentin und Parlamentspräsidenten 
– Zwischen Parlament und Bürgerbeteiligung

  • Guido Wolf, Landtagspräsident Baden-Württemberg, CDU
  • Vreni Friker, Grossratspräsidentin des Kantons Aargau, SVP

10:00 - 10:45 Uhr
Panel 3 im Plenum: Wie sachlich kann Demokratie sein? Zwischen Sachinformation, Polemik und Populismus

  • Prof. Dr. Katharina Holzinger, Universität Konstanz
  • Dr. Laurent Bernhard, Universität Zürich

Fragen und Antworten

10:45 - 11:15 Uhr Kaffeepause

11:15 - 12:15 Uhr
Debatte zu Panel 3 im Plenum

  • Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, Grüne
  • Matthias Machnig, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Technologie Thüringen, SPD
  • Dr. Daniel Heller, Grossrat und Fraktionspräsident FDP, Kanton Aargau
  • Franz Hollinger, Grossrat CVP, Kanton Aargau
  • Heike Scholten, M. A., Politik- und Kommunikationsberaterin, Zürich
  • Dr. Nadja Braun Binder, Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung Speyer

12:15 - 13:15 Uhr Steh-Lunch

13:15 - 14:00 Uhr
Direkte Demokratie: Wundermedizin oder Placebo? Die Mitbestimmung des Volkes im Spannungsfeld von Rechtsstaat, Internationalisierung, Standortwettbewerb, Parteienzersplitterung und Empörungsbewirtschaftung

  • Kaspar Villiger, Altbundesrat, Schweiz

14:00 - 14:45 Uhr
Partizipation und demokratische Gerechtigkeit

  • Prof. Dr. Reinhard Zintl, Universität Bamberg

14:45 - 15:00 Uhr
Synthese und Ausblick im Plenum

  • Dr. Peter Grünenfelder, Staatsschreiber des Kantons Aargau
  • Gisela Erler, Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung des Landes Baden-Württemberg

15:00 Uhr Konferenzende