Service-Navigation

Suchfunktion

Beirat für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung

Ihre Experten

Beirat für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung

  • Staaträtin Gisela Erler (M.) mit dem Beirat für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung

Staatsrätin Gisela Erler kann auf die Unterstützung von Expertinnen und Experten aus Politik, Gesellschaft und Praxis zählen. Dieser setzt sich zusammen aus Verbänden, Organisationen und Stiftungen der Bürgerbeteiligung ebenso wie aus Vertreterinnen und Vertreter der Wissenschaft und der Kommunal- und Landesverwaltung.

Worum geht es?

Der Beirat für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung ist ein Gremium, das gemeinsam von der Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung und der Allianz für Beteiligung ins Leben gerufen wurde. Ziel des Beirats ist die nachhaltige Verankerung einer vielfältigen Demokratie sowie eine strategische Weiterentwicklung und Stärkung der Bürgerbeteiligung in Baden-Württemberg. Der Beirat trifft sich 2 mal im Jahr auf Einladung der Staatsrätin.

Wer ist beteiligt?

Der Beirat für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung setzt sich aus verschiedenen Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zusammen. Hierdurch werden unterschiedliche fachliche Kompetenzen zusammengeschlossen und der Dialog wird in vielen Bereichen befördert.

Wie ist der aktuelle Sachstand?

Protokoll der Sitzung vom 27.04.2017 (PDF)

Agenda der Sitzung vom 22.11.2017 (PDF)

Welche Institutionen sind Mitglied des Beirats?

  • Allianz für Beteiligung
  • Baden-Württemberg Stiftung
  • Breuninger Stiftung
  • BUND Baden-Württemberg
  • Bürgerforum Kressbronn
  • Bürgerstiftung Stuttgart
  • Büro Komm-Zept
  • Dachverband Entwicklungspolitik Baden
  • Dachverband Jugendgemeinderat
  • Deutsch-Türkisches Forum Stuttgart e.V.
  • DHV Speyer
  • Dialogik
  • Die Anstifter
  • Forum der Kulturen
  • Forum für internationale Entwicklung + Planung
  • Führungsakademie Baden-Württemberg
  • Gemeindenetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Baden-Württemberg
  • Handwerkskammer Region Stuttgart
  • Hospitalhof Stuttgart
  • Initiative Gemeinwohl Ökonomie
  • Initiative Murg im Wandel
  • Integrata Stiftung
  • Kommunikationsbüro Ulmer
  • Konversion Mannheim
  • K-Punkt ländliche Entwicklung, Kloster Heiligkreuztal
  • LAG Soziale Stadtentwicklung Baden-Württemberg e.V.
  • Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz
  • Landesarmutskonferenz Baden-Württemberg
  • Landesfrauenrat Baden-Württemberg
  • Landesjugendring Baden-Württemberg
  • Landesseniorenrat Baden-Württemberg
  • Landessportverband Baden-Württemberg e.V.
  • Landesverband der kommunalen Migrantenvertretungen Baden-Württemberg (LAKA)
  • Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
  • LandFrauenverband Baden-Württemberg
  • Landkreistag Baden-Württemberg
  • Mehr Demokratie e.V.
  • Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg
  • Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg
  • Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz
  • Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg
  • Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
  • Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg
  • Pulse of Europe
  • Robert-Bosch Stiftung
  • SPES Zukunftsmodelle e.V.
  • Staatsanzeiger Baden-Württemberg
  • Staatsministerium Baden-Württemberg
  • Stadt Schwäbisch Gmünd
  • Städtenetzwerk Baden-Württemberg
  • Städtetag Baden-Württemberg
  • Statistisches Landesamt Baden-Württemberg
  • Türkische Gemeinde Baden-Württemberg
  • Universität Stuttgart
  • Universität Tübingen
  • Volkshochschulverband Baden-Württemberg
  • Zentrum selbstbestimmt Leben - Aktive Behinderte in Stuttgart


Gisela Erler auf Facebook

FaceBook-Modul laden

Erst durch Klicken wird dieses Modul aktiv und es werden Daten an Facebook übermittelt. Über den Datenschutzschalter können Sie die Aktivierung rückgängig machen.