Alle Ministerien des Landes Baden-Württemberg

Konferenz zur Zukunft der EU

Was ist die Zukunftskonferenz?

Ein Mann läuft über eine Wiese und trägt zwei Kinder auf dem Arm.

Mit der Zukunftskonferenz der EU soll die Teilhabe und Mitbestimmung der Bürgerinnen und Bürger Europas gefördert werden.

Was ist die Konferenz zur Zukunft Europas?

Die Konferenz zur Zukunft Europas ist eine einzigartige Gelegenheit für die europäischen Bürgerinnen und Bürger, um die Herausforderungen und Prioritäten Europas zu erörtern. Dies ist der Ort, darüber nachzudenken, welche Zukunft Sie sich für die Europäische Union wünschen – ganz gleich, woher Sie kommen oder was Sie tun.

Die Konferenz wird voraussichtlich bis zum Frühjahr 2022 Empfehlungen für die Zukunft Europas erarbeiten.

Wer kann teilnehmen?

Europäische Bürgerinnen und Bürger aus allen Ecken der Union sind eingeladen dabei mitzumachen. Besonders sollen auch die jungen Europäerinnen und Europäer eine zentrale Rolle bei der Gestaltung der Zukunft des europäischen Projekts spielen.

Weiterhin sind europäische, nationale, regionale und lokale Behörden sowie die Zivilgesellschaft und andere Organisationen aufgerufen, die Veranstaltungen organisieren und Ideen einbringen möchten.

Alle Teilnehmenden müssen die Werte der Charta der Grundsätze achten.

Was sind die Bestandteile der Konferenz?

  • Auf der mehrsprachigen digitalen Plattform können Bürgerinnen und Bürger ihre Ideen austauschen und Online-Beiträge einreichen. Sie werden während der gesamten Konferenz auf der Plattform gesammelt, analysiert, überwacht und veröffentlicht.
  • Dezentrale Veranstaltungen von Bürgerinnen und Bürgern und Organisationen sowie nationalen, regionalen und lokalen Behörden werden in ganz Europa virtuell, als Präsenzveranstaltung oder in hybrider Form stattfinden. Diese Veranstaltungen und die Berichte davon werden auch auf der Plattform beworben und veröffentlicht.
  • Zufällig ausgeloste und repräsentative europäische Bürgerforen werden verschiedene Themen erörtern und ihre Vorschläge unterbereiten. Die Ideen und Vorschläge, die auf der Plattform entstehen, werden in diese Foren eingebunden.
  • Plenarversammlungen der Konferenz werden sicherstellen, dass die Empfehlungen der nationalen und europäischen Bürgerforen nach Themen geordnet und mit offenem Ergebnis erörtert werden. Die Plenarversammlung setzt sich gleichberechtigt aus Vertretern des Europäischen Parlaments, des Rates und der Europäischen Kommission sowie Vertretern aller nationalen Parlamente und aus Bürgerinnen und Bürgern zusammen. Der Ausschuss der Regionen, der Wirtschafts- und Sozialausschuss, die Sozialpartner und die Zivilgesellschaft werden ebenfalls vertreten sein.

Welche Rolle spielt die digitale Plattform?

Die digitale Plattform ist die Anlaufstelle der Konferenz. Über die Plattform können Sie sich beteiligen, Ihre Ansichten zu Europa und den notwendigen Veränderungen äußern. Sie sehen, was andere zu sagen haben, können Veranstaltungen in Ihrer Nähe finden und Ihre eigene Veranstaltung organisieren und Ergebnisse der Konferenz verfolgen. Durch einen Übersetzungsmechanismus wird sichergestellt, dass Sie mit Bürgerinnen und Bürgern aus der gesamten Union diskutieren können.

Wie können Sie Ihre Meinung einbringen?

Wählen Sie einfach aus dem breiten Themenspektrum ein Thema aus und schreiben Sie Ihre Vorschläge und Ideen auf. So teilen Sie der Konferenz Ihre Meinung mit. Ihre Ideen werden auf der Plattform gesammelt, analysiert und veröffentlicht. Sie werden dann in die Diskussionen im Rahmen der Europäischen Bürgerforen und der Plenartagungen einfließen.  

Konferenz zur Zukunft Europas: Gemeinsame Erklärung (PDF)

Konferenz zur Zukunft Europas: Konferenzcharta

Europäische Kommission: Fragen und Antworten zur mehrsprachigen digitalen Plattform für die Konferenz zur Zukunft Europas

EU-Login: Neues Konto erstellen