Alle Ministerien des Landes Baden-Württemberg

Absprunggelände Waldhof

Bundeswehrsoldaten springen mit dem Fallschirm aus einer C-160 Transall.

Absprunggelände Waldhof

Übungsbetrieb/Emissionen

Hier werden die Aspekte des Übungsbetriebs auf dem Absetzgelände Waldhof und deren Auswirkungen wie Emissionen thematisiert.

Alle Aspekte des Übungsbetriebs können hier eingetragen werden.

  • Flugrouten
  • Betroffenheit

  • Anzahl Übungstage

  • Voraussetzung: Passendes Wetter zum Üben

  • Übungszeiten

  • Flugzeuge

  • Hubschrauber

  • Berechnung Grenzwerte

Achtung: Die Kommentierung wurde am Montag, 28. März 2022, 9 Uhr, geschlossen.

Kommentare : zu Übungsbetrieb/Emissionen

Die Kommentierungsphase ist beendet. Vielen Dank für Ihre Kommentare.

4. Kommentarvon :ohne Name 33609

Massive Lärmbelastung

Lärmbelastung ist in ländlicher Region deutlicher spürbar Belastung als in Ballungsraum in dem der Lärmpegel sowieso hoch ist.

Kommentar vom Moderator

Antwort des Staatsministeriums

Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

einen ersten Anhaltspunkt für die Auswirkungen durch die Flugbewegungen konnten Sie sich bei den Überflügen am Waldhof am 27. April 2022 verschaffen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Staatsministerium

3. Kommentarvon :ohne Name 33626

Lärmbelästigung

Die empfundene Lärmbelästigung würde in der Raumschaft rund um den Waldhof massiver wahrgenomme, weil die Grundlärmkullisse in weiten Teilen niedriger ist als in Renningen.

Kommentar vom Moderator

Antwort des Staatsministeriums

Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

einen ersten Anhaltspunkt für die Auswirkungen durch die Flugbewegungen konnten Sie sich bei den Überflügen am Waldhof am 27. April 2022 verschaffen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Staatsministerium

2. Kommentarvon :ohne Name 33609

Übungsbetrieb ist massive Belastung für die Region!

Abgase durch vermehrte Flugzeuge

Fluglärm

Straßensperrungen

Schaulustige

Im Gegensatz zu einem abgelegenen Fluggelände auf der Schwäbischen Alb (wie z.B. dem Degerfeld bei Albstadt) wird durch die Nutzung des Waldhof-Areals die Region des Kleinen Heuberg massiv belastet

Kommentar vom Moderator

Antwort des Staatsministeriums

Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

vielen Dank. Wir haben das Thema „Schaulustige“ aufgenommen. Alle anderen Themen sind bereits in der Themenlandkarte vorhanden. Eine übermäßige Belastung durch Schaulustige ist nach den bisherigen Erfahrungen nicht bekannt und insofern bislang nicht zu erwarten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

vielen Dank. Wir haben das Thema „Schaulustige“ aufgenommen. Alle anderen Themen sind bereits in der Themenlandkarte vorhanden. Eine übermäßige Belastung durch Schaulustige ist nach den bisherigen Erfahrungen nicht bekannt und insofern bislang nicht zu erwarten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Staatsministerium

1. Kommentarvon :ohne Name 33379

Übungsbetrieb/ Emissionen/Betroffenheit

Leider ist die Betroffenheit der hier wohnenden Menschen sehr hoch:

Diese Region des Zollern-Alb-Kreises ist dicht besiedelt; es leben und arbeiten hier zunehmend mehr Menschen und es ist ein Zuzug von Familien mit Kindern seit Jahren deutlich festzustellen.

Durch den Flugbetrieb entsteht eine grosse Belastung durch Fluglärm, Abgase und

Leider ist die Betroffenheit der hier wohnenden Menschen sehr hoch:

Diese Region des Zollern-Alb-Kreises ist dicht besiedelt; es leben und arbeiten hier zunehmend mehr Menschen und es ist ein Zuzug von Familien mit Kindern seit Jahren deutlich festzustellen.

Durch den Flugbetrieb entsteht eine grosse Belastung durch Fluglärm, Abgase und gegebenenfalls Ablassen von Kerosen in der Luft. Es wir Tag und Nacht und an Sonn- und Feiertagen trainiert, wenn es ein Einsatz erforderlich macht. Und dies ist insbesondere noch mehr der Fall, wenn nicht nur der KSK sondern auch die US Streitkräfte das Gelände nutzen.

Die Flugrouten werden je nach Windrichtung benutzt; d.h. die vielen umliegenden Siedlungen sind alle sehr betroffen durch den Flugbetrieb.

Neben dieser Belästigung für die Gesamtbevölkerung wird auch die hier dankenswerterweise zahlreich ansässige Bio-Landwirtschaft erheblich beeinträchtigt, bzw. wird in ihrer Existenz bedroht.

Das können wir nicht hinnehmen.

Diese Region ist bis jetzt eine aufstrebende, ökologische und gesunde Region gewesen. Die Lebensqualität aller ansässigen Menschen wird durch den Trainingsbetrieb erheblich gemindert.

Kommentar vom Moderator

Antwort des Staatsministeriums

Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

es soll nicht Tag und Nacht und auch nicht am Wochenende trainiert werden. Die zu erwartenden Belastungen werden in einem Lärmgutachten untersucht. Alle Grenzwerte müssen eingehalten werden. In Renningen gibt es neben dem Übungsgelände Wohnbebauung. Aus Sicht der Landesregierung sind die zu erwartenden

Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

es soll nicht Tag und Nacht und auch nicht am Wochenende trainiert werden. Die zu erwartenden Belastungen werden in einem Lärmgutachten untersucht. Alle Grenzwerte müssen eingehalten werden. In Renningen gibt es neben dem Übungsgelände Wohnbebauung. Aus Sicht der Landesregierung sind die zu erwartenden Emissionen dieselben wie in Renningen. Eine übermäßige Belastung wird nicht erwartet. Mit den insoweit noch anstehenden Untersuchungen gibt es im weiteren Verfahren einen Schutz für die Region.

Wir haben „Ablassen von Kerosin“ noch in die Themenlandkarte aufgenommen.

Kerosin wird nur in Notfällen abgelassen.

Vielen Dank für Ihren Hinweis.

Ihr Staatsministerium