Alle Ministerien des Landes Baden-Württemberg

Bundeswehr

Fragen und Antworten zum Absprunggelände

Bundeswehrsoldaten springen mit dem Fallschirm aus einer C-160 Transall. (Foto: dpa)

Die Landesregierung unterstützt die Bundeswehr bei der Suche nach einem Absprungplatz für das Kommando Spezialkräfte Calw. Angedacht ist der Segelflugplatz Haiterbach-Nagold.

Auf den Gemarkungen Renningen und Malmsheim finden Fallschirm-Luftlandungs-Übungen sowie Übungen zum Absetzen von Lasten aus Flugzeugen durch das in Calw stationierte Kommando Spezialkräfte (KSK) der Bundeswehr sowie durch die US-Streitkräfte statt. Dieses Absprunggelände soll nun auf den Segelflugplatz Haiterbach-Nagold verlegt werden.

Damit verbunden gibt es viele Fragen vor Ort. Wir haben die wichtigsten Fragen zusammengestellt und beantwortet. Aufgrund ihrer Menge haben wir sie sechs unterschiedlichen Kategorien zugeordnet:

  • Gesprächsrunde mit Bürgerinitiative

Austausch mit der Bürgerinitiative Haiterbach

Am 5. Juli 2017 hat Staatsrätin Gisela Erler mit Vertretern der Bürgerinitiative „Kein Fluglärm über Haiterbach“ gesprochen. Die dort aufgeworfenen Fragen wurden aufgearbeitet und beantwortet.

  • Was ist geplant?

Das Absetzgelände

Die Landesregierung unterstützt die Bundeswehr bei der Suche nach einem Absprungplatz für das KSK Calw. Angedacht ist der Segelflugplatz Haiterbach-Nagold. Hier finden Sie Informationen dazu.