Alle Ministerien des Landes Baden-Württemberg

Informationsveranstaltung

Vom Austausch profitieren

Informationsveranstaltung

Bürgerinnen und Bürger, Verbände und Jugend wirken mit

Viele engagierte und interessierte Bürgerinnen und Bürger Baden-Württembergs, Verbände und Institutionen und die Jugend tragen zur Fortschreibung des Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzepts (IEKK) bei. Sie haben die vorgeschlagenen Maßnahmen oder machen Verbesserungsvorschläge kommentiert und bewertet. Zudem entstanden zahlreiche neue Maßnahmenvorschläge während der Bürgerkonferenzen, Verbändetische, der Jugendbeteiligung oder im Online-Portal. Die Landesressorts sind auf diese Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger, der Verbändevertreterinnen und Verbändevertreter und der Jugendlichen angewiesen und werden bei der Erstellung des IEKK-Entwurfs die Aufnahme der Empfehlungen aus der Öffentlichkeitsbeteiligung prüfen. Aufgrund der regen Beteiligung und der zahlreichen Empfehlungen wird dies einige Wochen in Anspruch nehmen.

Teilnehmende kommen zusammen

Um erste Ergebnisse aus den verschiedenen Beteiligungsformaten jedoch schon frühzeitig auszutauschen und miteinander ins Gespräch zu kommen, wurde in der Landeshauptstadt Stuttgart am 20. Juli die finale Informationsveranstaltung ausgerichtet. Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Verbändetische, Bürgerkonferenzen, Jugendbeteiligung sowie der Online-Beteiligung schilderten sich dabei gegenseitig ihre Eindrücke vom Prozess und kamen ins Gespräch. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann MdL und Umweltminister Franz Untersteller MdL nahmen die Ergebnisse der Öffentlichkeitsbeteiligung im Rahmen der Veranstaltung entgegen.

All die Resultate der verschiedenen Beteiligungsbausteine werden aufgearbeitet und im Herbst dieses Jahres auf diesem Portal veröffentlicht werden. Sie bilden eine Grundlage für die Fortschreibung des Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzepts Baden-Württemberg.