Service-Navigation

Suchfunktion

Digitalisierung

Ländlicher Raum

Digitalisierung

Bei der Auftaktveranstaltung in Kornwestheim hat eine Arbeitsgruppe über das Thema Digitalisierung diskutiert. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben folgende Ergebnisse zusammen gefasst:

  • Digitalisierung kann zu gleichwertigen Lebensverhältnissen in Stadt und Land beitragen. Als Grundlage hierfür ist die entsprechende Infrastruktur (flächendeckendes Glasfasernetz). Jedoch kann vieles bereits mit der vorhandenen Infrastruktur angefangen werden.
  • Bei der Umsetzung gilt es, die Bedürfnisse der Menschen in den Vordergrund zu stellen und regionale Stärken zu nutzen.
  • Wichtige Bereiche stellen im Rahmen der Digitalisierung autonome Dienste, medizinische Versorgung (e-Health, Telemedizin), Nahversorgung, Bildung (e-Learning) sowie die Mobilität beziehungsweise Erreichbarkeit dar.


Sie konnten Ihre Ideen und Meinung einbringen und bis zum 20. Juli 2017 mitdiskutieren:

  • Wo sehen Sie die zukünftigen Herausforderungen im Ländlichen Raum für die Digitalisierung?
  • Welche Ideen und Lösungsvorschläge haben Sie, damit der Ländliche Raum hier stark und lebenswert bleibt?
  • Welche konkreten Maßnahmen waren bei Ihnen vor Ort erfolgreich?

Die Kommentierungsphase ist beendet. Vielen Dank für Ihre Kommentare!

Kommentare zu „Digitalisierung“

    • 2.
    • von ohne Name 4287
    • 13.06.2017 10:02

    Glasfaser im länlichen Raum hat viel zu wenig Priorität

    Wir sind eine Firma mit ca. 2000 Mitarbeitern auch mit eine der größten Firmen im Landkreis. Wir sind in einer 1200 Einwohner Gemeinde. Seit Jahren haben wir eine Intenetanbindung mit 10Mbit. Mit dieser Infrastruktur kann man keine digitalen Dienste und Prozesse anbieten oder abwickeln. Wenn dann die zukünftigen Szenarien von einer digitalen [...] Mehr

    • 1.
    • von ohne Name 4257
    • 13.05.2017 18:17

    Ohne Internet geht leider nichts mehr - und wenn dann auch noch ...

    Wenn der ländliche Raum mit schnellem Internet versorgt wäre UND sobald die selbstfahrenden Autos auf dem Markt sind, wäre der ländliche Raum in seiner Attraktivität zum Wohnen und zum Arbeiten einen großen Schritt voran gekommen. Ersteres wird hoffentlich schnellst möglich umgesetzt. Wenn sich die Mobilität dann noch weiter entwickeln sollte, bin [...] Mehr


 

Kontakt

Das baden-württembergische Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Stuttgart.

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Kernerplatz 10
70182 Stuttgart

Bürgerreferentin:

Zur Ministerien-Webseite

Fußleiste