Service-Navigation

Suchfunktion

Intelligente Energiesysteme

Nachhaltige Digitalisierung

Intelligente Energiesysteme

Im Zusammenhang mit der Energiewende wird die Stromerzeugung vielfältiger, dezentraler und volatiler. Um auf dieser Grundlage eine sichere, umweltverträgliche und kostengünstige Energieversorgung gewährleisten zu können, brauchen wir Stromnetze, die in der Lage sind, intelligent auf Angebot und Nachfrage zu reagieren.

Das Beitragsfeld „Intelligente Energiesysteme“ umfasst Maßnahmen und Projekte für eine flexible Energieinfrastruktur, die mittels moderner Informations- und Kommunikationstechnologien verknüpft ist. Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft kann auf vielfältige Aktivitäten in diesem Bereich verweisen, beispielsweise im Kontext intelligenter Stromnetzte (sogenannte Smart-Grids) sowie bei Energie- und Gebäudemanagementsystemen.

Zentrale Aspekte, welche auf der Auftaktveranstaltung herausgestellt wurden, sind hierbei:

  • Die im Rahmen der Energiewende notwendige Digitalisierung der Energiewirtschaft bedarf einer politischen Begleitung und Unterstützung. 
  • Der Gesetzgeber ist gefordert, bei Bedarf den regulatorischen Rahmen anzupassen, damit Innovationen umgesetzt werden können. 
  • Sektorübergreifende Netzwerke zum Thema Digitalisierung sollen gefördert werden, ein themenbezogener Know-How-Transfer ist zu unterstützen. 
  • Um echte Leuchtturmprojekte identifizieren zu können, sind weitere Gespräche mit Vertretern der Energiewirtschaft notwendig.

Hierzu bitten wir Sie um Ihre Meinung:

  • Welche zukünftigen Herausforderungen sehen Sie in diesem Handlungsfeld? 
  • Welche Ideen und Lösungsvorschläge haben Sie?
  • Welche Maßnahmen erwarten Sie von uns in diesem Handlungsfeld?

Sie konnten bis zum 19. Juni 2017, 12 Uhr, Ihre Ideen und Meinung einbringen und mitdiskutieren.

Die Kommentierungsphase ist beendet. Vielen Dank für Ihre Kommentare!

Kommentare zu „Intelligente Energiesysteme“

    • 1.
    • von ohne Name 4286
    • 09.06.2017 17:04

    Smart Grids

    halte ich für viel zu Fehleranfällig und ist Angriffen aus der modernen Medienwelt, dem Internet nicht ausreichend geschützt. Es gibt keine Sicherung, die nicht 1 Tag nach erscheinen schon geknackt wurde. Die globale Angriffsfläche ist gigantisch, was mit wenig Aufwand von Cyberterroristen genutzt werden kann. Das ist keine Schwarzmalerei, sondern [...] Mehr


 

Fußleiste