Alle Ministerien des Landes Baden-Württemberg

Messtellen auf einen Blick

Bestehende und neue Messstellen in Stuttgart

55 Standorte gefunden

Rot markierte Messstellen sind bereits bestehende Messstellen. Die 40 neuen Messstellen sind vollständig in die Karte eingetragen (Stand: 18.03.2019, 17:00 Uhr). Eine Liste der geplanten neuen Messstellen steht für die Zwischenzeit zur Verfügung: Neue Messstellen Stuttgart (PDF).

Sie konnten bis zum 10. Mai 2019 kommentieren.

Kommentare : zu Messstellen in Stuttgart

Vielen Dank für die Kommentare!

2. Kommentarvon :ohne Name 7892

falsche Standort

Die Messstellen sollten in den Straßen bzw. Stadtteilen aufgestellt werden, wo mit der höchsten Belastung zu rechnen ist - Vorsorgeprinzip. Statt Pragstraße 88 in Bad-Cannsatt - Pragstr. 4 Statt Wiener Str. 71 in Feuerbach - Tunnelstr. 13 Statt Am Kräherwald 91 in S-Nord - Am Kräherwald 209 Statt in der Solitudestr. 212 in Weilimdorf -

Die Messstellen sollten in den Straßen bzw. Stadtteilen aufgestellt werden, wo mit der höchsten Belastung zu rechnen ist - Vorsorgeprinzip.

 

Statt Pragstraße 88 in Bad-Cannsatt - Pragstr. 4

Statt Wiener Str. 71 in Feuerbach - Tunnelstr. 13

Statt Am Kräherwald 91 in S-Nord - Am Kräherwald 209

Statt in der Solitudestr. 212 in Weilimdorf - Pforzheimer Str. 375-381

Statt Schwabstraße 12 in S-West - Schwabstr. 26

 

3. Kommentarvon :ohne Name 8151

Stadtteil Hausen

Leider sind die Randgebiete nicht mit dabei obwohl sie in die Umweltzone fallen

4. Kommentarvon :Donald Trump

Find ich ur viel super

Echt stark

5. Kommentarvon :ohne Name 8200

Messstellen S-Zuffenhausen

Weitere Messstellen sind erstmal zu begrüßen. Doch warum ist keine Messstelle direkt neben der B10/27 in Zuffenhausen? Bei 65.000 Kfz/Tag (Tempo 60/80) gibt es hier sicher die höchsten Schadstofwerte. Wir haben auf Höhe der Wohnhäuser am Kreisverkehr Unterländer / Burgunder Straße mit Passivsammlern bereits Grenzwertüberschreitungen

Weitere Messstellen sind erstmal zu begrüßen. Doch warum ist keine Messstelle direkt neben der B10/27 in Zuffenhausen? Bei 65.000 Kfz/Tag (Tempo 60/80) gibt es hier sicher die höchsten Schadstofwerte. Wir haben auf Höhe der Wohnhäuser am Kreisverkehr Unterländer / Burgunder Straße mit Passivsammlern bereits Grenzwertüberschreitungen gemessen.

Allerdings weiß man bereits auch so, dass die Luft in Stuttgart entlang von allen stark befahrenen Straßen zu hoch mit Schadstoffen belastet ist und die Politik dringend handeln müsste, um die dort lebenden BürgerInnen zu schützen. Das ist aber offensichtlich nicht das Ziel der Ausweitung des Messnetzes. MP Kretschmann verkündet bereits heute öffentlich, dass es keine Fahrverbote für Diesel Euro-5 geben soll. Und sinnvolle Maßnahmen wie Temporeduzierung werden nur auf wenigen Abschnitten und halbherzig erlassen. Vom Messen alleine wird die Luft aber noch nicht besser.

6. Kommentarvon :ohne Name 8222

Luft

Die Luft die wir alle atmen sollte so beschaffen sein damit niemand Schaden nimmt. Mehr Messstellen gibt keine saubere Luft. Die Betrüger sollen endlich die Nachrüstung bezahlen damit die versprochen Abgaswerte der Autos eingehalten werden. Aber hier regiert die Industrie. Wir sollten alle betrügerrischen Fahrzeuge bei den Herstellern vor die

Die Luft die wir alle atmen sollte so beschaffen sein damit niemand Schaden nimmt. Mehr Messstellen gibt keine saubere Luft. Die Betrüger sollen endlich die Nachrüstung bezahlen damit die versprochen Abgaswerte der Autos eingehalten werden. Aber hier regiert die Industrie. Wir sollten alle betrügerrischen Fahrzeuge bei den Herstellern vor die Werkstore stellen und damit die solange blockieren bis sich was tut. Wir müssen uns wehren. Wir leben sonst bald in einer Diktatur des Industriekapitalismus.