Alle Ministerien des Landes Baden-Württemberg

Wasserstoff-Roadmap

Ein Mann hält in Stuttgart den Zapfhahn einer Wasserstofftankstelle an den Stutzen eines Wasserstoffautos. (Bild: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)

Technologie

Wasserstoff in stationären Anwendungen

Brennstoffzellen könnten zukünftig als Notstromversorgung, zum Beispiel auf Märkten, Baustellen und Konzerten, genutzt werden. Wasserstoff als Energiespeicher könnte in der Zukunft auch zur Rückverstromung genutzt werden. Auch der Einsatz in der Wärmeversorgung ist technisch möglich. Welche Anwendungen sind mit Blick auf eine möglichst effiziente Nutzung des Energieträgers Wasserstoff sinnvoll? Welche Wasserstoff- und Strombedarfe sowie Elektrolysekapazitäten leiten sich daraus ab? Welche Skalierungsoptionen sind möglich?

Zurück zur Themenübersicht

Zum Zeitplan

Sie konnten bis zum 5. August 2020, 17 Uhr, an der Online-Kommentierung teilnehmen.

Kommentare : zur Wasserstoff-Roadmap BW: Wasserstoff in stationären Anwendungen

Die Kommentierungsphase ist beendet. Vielen Dank für Ihre Kommentare!

1. Kommentarvon :Dietmar Fechter / Promess GmbH
Dieser Kommentar wurde aufgrund eines Verstoßes gegen die Netiquette entfernt.
2. Kommentarvon :Johannes Full

Wasserstoff als Schlüssel für die Defossilisierung der industriellen Produktion

Der hohe Energiebedarf vieler industrieller Prozesse, beispielsweise solcher, die auf die Bereitstellung von Prozesswärme auf hohen Temperaturniveaus angewiesen sind, kann nur schwer oder gar nicht mit elektrischem Strom gedeckt werden. Vor allem für nicht elektrifizierbare Anwendungen, die heute ausschließlich mit fossilen Energieträgern versorgt

Der hohe Energiebedarf vieler industrieller Prozesse, beispielsweise solcher, die auf die Bereitstellung von Prozesswärme auf hohen Temperaturniveaus angewiesen sind, kann nur schwer oder gar nicht mit elektrischem Strom gedeckt werden. Vor allem für nicht elektrifizierbare Anwendungen, die heute ausschließlich mit fossilen Energieträgern versorgt werden können, ist grüner Wasserstoff eine wichtige Alternative. Eine ganzheitliche Bewertung der CO2-Einsparpotenziale in verschiedenen Einsatzfeldern von grünem Wasserstoff in der Industrie sollte frühzeitig erfolgen und als Grundlage für die gezielte Substitution fossiler Energieträger dienen.

3. Kommentarvon :Dietmar Fechter / Promess GmbH

Gebäude/Heizung/Freizeit/...

Es gibt genügend Potenzial, nicht nur für den Automotive-Bereich, sondern auch für viele andere Anwendungen.

4. Kommentarvon :MehrerCompressionGmbH
Dieser Kommentar wurde durch den Nutzer gelöscht.
5. Kommentarvon :MehrerCompressionGmbH
Dieser Kommentar wurde durch den Nutzer gelöscht.
6. Kommentarvon :MehrerCompressionGmbH

Wasserstoff hat viele Facetten - wir sind eine davon!

Wasserstoff hat viele Facetten - wir sind eine davon! Wasserstoff bildet auch neben der Betankung in PKW’s, LKW’s und Flurförderfahrzeugen einen elementaren Ausgangsstoff für weitere Industrien. Gerade die Verbindung von regenerativ erzeugtem Wasserstoff und überschüssigem CO2 aus industriellen Prozessen innerhalb eines Syntheseprozesses zur

Wasserstoff hat viele Facetten - wir sind eine davon!

Wasserstoff bildet auch neben der Betankung in PKW’s, LKW’s und Flurförderfahrzeugen einen elementaren Ausgangsstoff für weitere Industrien. Gerade die Verbindung von regenerativ erzeugtem Wasserstoff und überschüssigem CO2 aus industriellen Prozessen innerhalb eines Syntheseprozesses zur Erzeugung von E-Fuels (wie z.B. Methanol) bildet für den Schwerlast- und Flugverkehr ein Sprungbrett zu erneuerbaren Kraftstoffen. Auch die Verwendung von Wasserstoff in der Stahlindustrie, wie bereits von mehreren Konzernen forciert, bildet einen Absatzzweig für Wasserstoff aus regenerativen Energien. Sogar der Einsatz von Wasserstoff in Wohnhäusern zu einem prädiktiven Energiemanagement mittels Elektrolyse, Brennstoffzelle, Speicher und Verdichter wird bereits erfolgreich angewendet. Wasserstoff hat viele Facetten und auch Möglichkeiten außerhalb der Betankung. Die Mehrer Compression GmbH konnte bereits für verschiedene Anwendungen im Wasserstoffbereich Verdichter umsetzen.

Viele Grüße

Luis Tändler

l.taendler@mehrer.de

7. Kommentarvon :Michael Harenbrock (MANN+HUMMEL)

Anwendung KWK

Kraft-Wärme-Kopplung: Definition einer Anwendungsmatrix (Technologie – PEM-FC, SOFC,… vs. Anwendung bzw. Leistungsklasse) sowie Ableitung von möglichen „Einheiten“ / Stückzahlen wäre sehr hilfreich

8. Kommentarvon :Michael Harenbrock (MANN+HUMMEL)

Notstromaggregate

Wie unterscheiden sich die Anforderungen an Notstromaggregate von anderen Einsatzfällen wie KWK oder Mobilität?

9. Kommentarvon :Norbert Unterharnscheidt / e.systeme21 GmbH

Wasserstoffwirtschaft in kleinen Schritten aber schnell starten

Der Verbraucher ist mal wieder schneller als die Politik. Der Bedarf an umweltfreundlichen autarken Energieversorgungskonzepten ist groß. Hier kann Wasserstoff als Saisonspeicher für Überschussstrom aus PV-Anlagen eine schnelle und einfache Lösung darstellen. Lassen Sie uns heute mit kleinen Schritten beginnen, unter Einbeziehung der Bevölkerung

Der Verbraucher ist mal wieder schneller als die Politik. Der Bedarf an umweltfreundlichen autarken Energieversorgungskonzepten ist groß. Hier kann Wasserstoff als Saisonspeicher für Überschussstrom aus PV-Anlagen eine schnelle und einfache Lösung darstellen. Lassen Sie uns heute mit kleinen Schritten beginnen, unter Einbeziehung der Bevölkerung und mit dezentralen sichtbaren Pilotprojekten. Die Technik und der Bedarf sind vorhanden, die Politik sollte die Rahmenbedingungen verbessern.

10. Kommentarvon :Carola Metzger (INP)

Projektgedanke

Durch die Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten von Wasserstoff bei gleichzeitig bereits gegebenen technischen Speichermöglichkeiten ist die Elektrolysekapazität so lange sinnvoll auszubauen, wie diese mit regenerativ erzeugter Energie ver-sorgt werden kann. Neben Brennstoffzellen kann eine Rückverstromung in KWK Anlagen (BHKW) erfolgen. INP hat

Durch die Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten von Wasserstoff bei gleichzeitig bereits gegebenen technischen Speichermöglichkeiten ist die Elektrolysekapazität so lange sinnvoll auszubauen, wie diese mit regenerativ erzeugter Energie ver-sorgt werden kann.

Neben Brennstoffzellen kann eine Rückverstromung in KWK Anlagen (BHKW) erfolgen. INP hat breite Erfahrung in der elektrotechnischen und leittechnischen Projektdurchführung im Bereich BHKW (Planung, Bau, Wartung, Erneuerung). Die Nutzungsmöglichkeit vorhandener mit reinem Wasserstoff als Brennstoff ist zu untersuchen und bewerten.