Alle Ministerien des Landes Baden-Württemberg

Schüler während des Unterrichts im Klassenraum (Foto: Patrick Seeger dpa/lsw)

Bildung

Hier finden Sie die Beteiligungsprozesse der 16. Legislaturperiode zum Themenfeld „Bildung“.

Studenten nehmen in Heidelberg an einer Erstsemester-Veranstaltung teil. (Foto: dpa)
Abgeschlossen
  • Hochschulen

Gebühren für internationale Studierende und Zweitstudium

Mit dem Gesetz beabsichtigt die Landesregierung, Mehreinnahmen in dem dynamisch wachsenden Bereich Wissenschaft zu erzielen, um die hohe Qualität des Studiums zu sichern und die Internationalisierung der Hochschulen zu verbessern.

Schülerinnen und Schüler verfolgen den Unterricht bei ihrer Lehrerin. (Bild: dpa)
Abgeschlossen
  • Schule

Stärkung der Realschulen

Die Änderung des Schulgesetzes stärkt die Möglichkeiten der Realschulen, leistungsdifferenzierte Gruppen oder Klassen zu bilden, statt wie bisher überwiegend leistungsstärkere und leistungsschwächere Schülerinnen und Schüler in einer Klasse gemeinsam zu unterrichten und zu fördern.

Eine Lehrerin erklärt einem Schüler eine Aufgabe (Bild: Kultusministerium Baden-Württemberg).
Abgeschlossen
  • Schule

Verbindliche Vorlage der Grundschulempfehlung

Durch die Änderung des Schulgesetzes wird eine gesetzliche Grundlage für die verpflichtende Vorlage der Grundschulempfehlung durch die Erziehungsberechtigten bei der aufnehmenden weiterführenden Schule aufgenommen.

Jurastudenten verfolgen in einem Hörsaal an der Universität in Freiburg die Vorlesung. (Foto: dpa)
Abgeschlossen
  • Hochschulen

Hochschulrecht

Mit dem neuen Hochschulgesetz stärkt die Landesregierung die nächste Wissenschaftlergeneration und den Gründergeist an Hochschulen.

Studierende in einem Hörsaal an der Universität Heidelberg (Bild: © Shooresh Fezoni).
Abgeschlossen
  • Hochschulen

Hochschulzulassung

Das Gesetz dient in erster Linie der Umsetzung der Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts aus dem zur Studienplatzvergabe im Studiengang Medizin ergangenen Urteil vom 19. Dezember 2017. Zudem wird das Zulassungsrecht auch für andere Studiengänge im Lichte der Entscheidung fortentwickelt.

Schüler arbeiten an der Freien Schule Anne-Sophie in Künzelsau (Baden-Württemberg) gemeinsam selbständig in einem Gruppenarbeitsraum. (Foto: © dpa)
Abgeschlossen
  • Schule

Änderung des Privatschulgesetzes

Der Gesetzentwurf zur Änderung des Privatschulgesetzes in Baden-Württemberg soll die Finanzierung der Schulen in freier Trägerschaft auf eine solide und verlässliche Grundlage stellen.

Eine Lehrerin erklärt einem Schüler eine Aufgabe (Bild: Kultusministerium Baden-Württemberg).
Abgeschlossen
  • Schule

Schulgesetz und Besoldungsgesetz

Mit dem Gesetz sollen das Schul- und das Landesbesoldungsgesetz geändert werden. Die für das Schulgesetz vorgesehenen Änderungen sollen überwiegend am 1. August 2020 in Kraft treten. Im Zuge der Umstrukturierung durch das Qualitätskonzept für das Bildungssystem ergeben sich zudem Änderungen des Besoldungsrechts.

Schüler während des Unterrichts im Klassenraum (Foto: Patrick Seeger dpa/lsw)
Abgeschlossen
  • Schule

Änderung des Schulgesetzes

Mit dem Gesetz zur Änderung des Schulgesetzes in Baden-Württemberg wird eine ausdrückliche Rechtsgrundlage für die Einziehung von Sachen geschaffen, die Schülerinnen und Schüler in einer öffentlichen Schule in schulordnungswidriger Weise mitführen oder verwenden.

Schüler während des Unterrichts im Klassenraum (Foto: Patrick Seeger dpa/lsw)
Abgeschlossen
  • Schule

Änderung des Schulgesetzes

Durch die Änderungen des Schulgesetzes werden die Möglichkeiten der Einrichtung von Schulverbünden mit Gemeinschaftsschulen den Schulverbünden mit den übrigen Schularten gleichgestellt. Somit können erstmals gymnasiale Oberstufen an den Gemeinschaftsschulen eingerichtet werden.

Eine Lehrerin erklärt einem Schüler eine Aufgabe (Bild: Kultusministerium Baden-Württemberg).
Abgeschlossen
  • Schule

Änderung des Privatschulgesetzes

Durch die Änderung des Gesetzes für die Schulen in freier Trägerschaft (Privatschulgesetz – PSchG) werden die Kopfsatzzuschüsse nach § 18 Absatz 2a PSchG angepasst.

Eine Lehrerin erklärt einem Schüler eine Aufgabe (Bild: Kultusministerium Baden-Württemberg).
Abgeschlossen
  • Schule

Qualitätskonzept

Das Qualitätskonzept soll die Leistungsfähigkeit und die Qualität des baden-württembergischen Bildungssystems verbessern, indem Voraussetzungen für ein an der Wissenschaft orientiertes, übersichtliches und auf Unterrichtsqualität ausgerichtetes Ausbildungs-, Fortbildungs- und Unterstützungssystem geschaffen werden.

Eine Erzieherin ließt drei Kleinkindern aus einem Buch vor (Bild: © dpa).
Abgeschlossen
  • Familie

Umsetzung des Gute-Kita-Gesetzes

Die Regelungsänderungen betreffen das Kindertagesbetreuungsgesetz, das Finanzausgleichsgesetz und die Verordnung zur Änderung der Kindertagesstättenverordnung. Mit den Regelungsänderungen werden die Voraussetzungen zur Umsetzung des so genannten Gute-Kita-Gesetzes des Bundes geschaffen.

Eine Erzieherin betrachtet mit einem Jungen und einem Mädchen ein Bilderbuch. (Bild: dpa)
Abgeschlossen
  • Frühkindliche Bildung

Einrichtung des Forums Frühkindliche Bildung

Mit der Neuregelung werden die Voraussetzungen zur Neugründung einer Einrichtung „Forum Frühkindliche Bildung Baden-Württemberg“ geschaffen. Die Neugründung ist Teil der Umsetzung des „Pakts für gute Bildung und Betreuung“ der im Januar 2019 zwischen dem Land und den kommunalen Landesverbänden geschlossen wurde.

Ein Krankenpfleger schiebt in einer Klinik ein Krankenbett über einen Flur. (Foto: © dpa)
Abgeschlossen
  • Soziales

Mindestanforderungen an Pflegeschulen

Mit einer Verordnung zu den Mindestanforderungen an Pflegeschulen soll sichergestellt werden, dass genügend Lehrkräfte für die Pflegeausbildung zur Verfügung stehen. Zudem soll die Qualität des praktischen Schulunterrichts gestärkt werden.