Alle Ministerien des Landes Baden-Württemberg

Ein Reh springt bei Bodnegg (Baden-Württemberg) über eine Wiese, auf der Löwenzahn blüht. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)

Land- und Forstwirtschaft

Hier finden Sie die Beteiligungsprozesse der 16. Legislaturperiode zum Themenfeld „Land- und Forstwirtschaft“.

Ein Jäger-Hochsitz zeichnet sich in einem Wald vor einer im Nebel liegenden Lichtung ab. (Bild: dpa)
Abgeschlossen
  • Jagdrecht

Jagd- und Wildtier­managementgesetz

Mit der Änderung des Jagd- und Wildtiermanagementgesetzes wird das Wildschadensersatzrecht dahingehend geändert, dass die Wildschadensverhütung sowie eine bessere Kommunikation und Zusammenarbeit aller Beteiligter gefördert werden.

Ein Reh springt bei Bodnegg (Baden-Württemberg) über eine Wiese, auf der Löwenzahn blüht. (Bild: picture alliance/Felix Kästle/dpa)
Abgeschlossen
  • Verbraucherschutz

Tierische Nebenprodukte-Beseitigungsgesetz

Von Tieren stammende Reststoffe, die für den menschlichen Verzehr nicht geeignet sind, werden tierische Nebenprodukte genannt. Die Neuformulierung des Gesetzes zur Ausführung des Tierische Nebenprodukte-Beseitigungs­gesetzes dient der Anpassung des Ausführungsgesetzes an aktuelles EU- und Bundesrecht.

Schafe stehen in Unterkessbach (Baden-Württemberg) auf einer Wiese. (Foto: © dpa)
Abgeschlossen
  • Tiergesundheit

Ausführungsgesetz Tiergesundheitsrecht

Das Gesetz zur Ausführung des Tiergesundheitsgesetzes und anderer tiergesundheitsrechtlicher Vorschriften wird das Ausführungsgesetz zum Tierseuchengesetz ablösen.

Reh auf einer Wiese
  • Veröffentlichung

Forstverwaltung sowie Jagd- und Wildtiermanagement

Die vorliegende Gesetzentwurf beinhaltet zwei Themenbereiche: Die Änderung des Forstverwaltungs-Kostenbeitrags-Gesetzes und die Änderung des Jagd- und Wildtiermanagementgesetzes.

Blick von Bürg nach Winnenden und Waiblingen (Bild: © Flickr.com/Schub@ (CC BY-NC-SA))
Abgeschlossen
  • Ländlicher Raum

Den ländlichen Raum weiterentwickeln

Der Kabinettsausschuss Ländlicher Raum möchte unter der Federführung des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz möglichst viele Menschen im Land bei der Weiterentwicklung der Ländlichen Räume einbinden.