Alle Ministerien des Landes Baden-Württemberg

Rekrutierung von „Zufallsbürgern“

uzbonn sucht Teilnehmende für Beteiligungsprozesse

Eine Frau telefoniert in einem Callcenter. (Bild: © picture alliance/Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa)

Sie wurden vom Umfragezentrum Bonn (uzbonn) angerufen und fragen sich, ob das ein seriöser Anruf war? Ja, denn das uzbonn rekrutiert im Auftrag des Landes Baden-Württemberg, seiner Ministerien und nachgeordneter Behörden zufällig ausgewählte Teilnehmerinnen und Teilnehmer für Bürgerbeteiligung.

Aktuelle Telefonanrufe:

Das uzbonn rekrutiert derzeit sogenannte „Zufallsbürger“ für folgende Beteiligungsverfahren:

  • Stuttgarter Opernhaus
    ab Ende Januar 2020, im Auftrag des Staatsministeriums
    Mehr...
  • Umweltbepreisung
    ab Februar 2020, im Auftrag des Staatsministeriums
    Mehr...

Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich auch an die Stabsstelle der Staatsrätin wenden:

Staatsministerium Baden-Württemberg
Stabsstelle der Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung
Ulrich Arndt
Telefon: 0711 / 2153-0
E-Mail: beteiligungsportal@stm.bwl.de

Was sind diese „Zufallsbürger"?

Um bei Beteiligungsprozessen eine größere Vielfalt an Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu erreichen, werden Personen zufällig ausgewählt und für eine Teilnahme angefragt.

Bürgerbeteiligung durch Zufallsauswahl

Warum werde ich angerufen?

Das Land Baden-Württemberg kann aus rechtlichen Gründen nicht auf die Einwohnermelderegister der Gemeinden zugreifen. Als Alternative bleibt eigentlich nur noch die Ansprache per Telefon, die wie bei der Durchführung von telefonischen repräsentativen Umfragen funktioniert. Das uzbonn hat dafür mit dem Land Baden-Württemberg einen Rahmenvertrag abgeschlossen.