Alle Ministerien des Landes Baden-Württemberg

Nadelbäume ragen bei Seebach am Ruhestein in den Himmel. (Bild: picture alliance/Uli Deck/dpa)

Beteiligung beim Nationalpark Schwarzwald

Die Frage, ob eine Nationalpark im Schwarzwald eingerichtet wird, wurde im Land intensiv diskutiert. Schon in einer frühen Phase konnten sich die Menschen in der Region daran beteiligen. Nachdem der Nationalpark per Gesetz 2015 errichtet wurde, wurde er mit den Menschen in der Region gestaltet und umgesetzt. Die Menschen in der Region wurden daran beteiligt. Erfahren Sie hier, wie Wege- und Verkehrskonzepte, das Wildtiermanagement und die Gebietsgliederung partizipativ entwickelt wurden.

Zwei Spaziergänger gehen durch den nördlichen Schwarzwald. (Foto: dpa)
  • Wege

Wegekonzept des Nationalparks Schwarzwald

Natur vor Beeinflussung durch den Menschen schützen – und sie gleichzeitig zugänglich machen für Erholungs- und Bildungszwecke: Im Wegekonzept des Nationalparks Schwarzwald wird definiert, wie dieser Spagat gelingen kann. Im April 2017 wurde das Wegekonzept verabschiedet.

Das neue Besucher- und Informationszentrums des Nationalparks Schwarzwald (Bild: bloomimages/dpa)
  • Verkehr

Verkehrskonzept für den Nationalpark und die Nationalparkregion

Der Nationalpark Schwarzwald und die Region sollen zu einem Vorbild für eine moderne, innovative und nachhaltige Mobilität im ländlichen Raum Baden-Württembergs werden. Im September 2017 fand dazu ein umfangreicher Beteiligungsprozess statt.

Männliches Rotwild im Nationalpark Schwarzwald (Bild: Walter Finkbeiner / Nationalpark Schwarzwald)
  • Wildtiermanagement

Wildtiermanagement im Nationalpark

In einer breiten Online-Beteiligung im Sommer 2018 wurde im Oktober 2018 im Nationalparkrat das Modul „Wildtiermanagement“ beschlossen. Gegenstand des Moduls sind die großen Wildtiere: Hirsch, Reh und Wildschwein, sowie ihre möglichen Beutegreifer Luchs und Wolf.

Öffentliche Führung zur ersten Gebietsgliederung am 31. Oktober 2014 (Bild: Nationalpark Schwarzwald)
  • Zonierung

Erste Gebietsgliederung für den Nationalpark

Das Ziel des Moduls Zonierung ist es, die Nationalparkfläche in Zonen mit unterschiedlichem Schutzstatus einzuteilen. Diese Einteilung bildet die Grundlage für die weitere Planung im Nationalpark. Diese erste Gebietsgliederung erfolgte im Winter 2014 unter Einbindung der Öffentlichkeit.

Ein Wanderer steht im Nordschwarzwald beim Ruhestein am Aussichtspunkt Wildseeblick. (Bild: Uli Deck / dpa)
  • Mitwirkung und Gesetzeskommentierung

Beteiligung zum Nationalpark Schwarzwald

"Soll im Schwarzwald ein Nationalpark entstehen?" Diese Frage sorgte für intensive Diskussion im Land. Die Beteiligung sollte die Diskussion versachliche und Transparenz herstellen.