Service-Navigation

Suchfunktion

Strategiedialog Automobilwirtschaft BW

Strategiedialog Automobilwirtschaft

Strategiedialog Automobilwirtschaft BW

Themenfeld „Gesellschaft und Mobilität“

Wir alle sind fast täglich mobil, auf dem Weg zur Arbeit, zum Einkaufen, zum Arzt oder ins Schwimmbad. Mit dem Strategiedialog Automobilwirtschaft Baden-Württemberg will die Landesregierung Baden-Württemberg die Transformation der Automobilwirtschaft und der Mobilität in Baden-Württemberg gestalten. Dies soll gemeinsam mit der Gesellschaft im Dialog getan werden.

Das Themenfeld „Gesellschaft und Mobilität ist der zentrale Ort der Beteiligung und des Dialogs mit der Öffentlichkeit. Zum einen werden hier die Erkenntnisse der sechs fachspezifischen Themenfelder in die Gesellschaft getragen. Zum anderen tauschen sich Bürgerinnen und Bürger des Landes zusammen mit zivilgesellschaftlichen Gruppen über ihre Wünsche, Erwartungen und Ansprüche an die Transformation der Automobilwirtschaft und die Zukunft der Mobilität in Baden-Württemberg aus. Diese Vorschläge werden wiederum von den Vorsitzenden des Themenfeldes „Gesellschaft und Mobilität“ in die fachspezifischen Themenfelder hineingetragen.

Um alle Interessen und Themen der Bürgerinnen und Bürger und der zivilgesellschaftlichen Gruppen in den Dialog einzubeziehen, wurden diese von August bis November 2018 im Rahmen einer Pilotphase anhand von fünf Fokusgruppensitzungen, einer Online-Befragung und 31 Gesprächen mit verschiedenen Akteuren gesammelt. Demnach waren hierbei interessierte und zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger wie auch verschiedene Expertengruppen beteiligt.

Zentrale Ergebnisse der Pilotphase

  1. Der Strategiedialog ist in der Gesellschaft und bei Bürgerinnen und Bürgern nicht bekannt, sondern nur in Teilen der Fachkreise. Er wird als intransparent und auto-zentriert wahrgenommen; die Öffentlichkeit erwartet, dass alle Themen der Mobilität der Zukunft aufgegriffen werden, insbesondere neue Mobilitätsdienstleistungen und der ÖPNV.
  2. Das Vertrauen in die Automobilindustrie ist sowohl bei den Bürgerinnen und Bürgern als auch bei Teilen der Fachkreise gering. Sie soll Verantwortung für eine zukunftsgerechte Entwicklung übernehmen und sich zum Mobilitätsdienstleister wandeln. Ihre Rolle für den Wirtschaftsstandort wird anerkannt.
  3. Die eigene Mobilität muss für die Menschen flexibel, effektiv, bequem, bezahlbar und nachhaltig sein und sollte keine Menschen ausschließen. Individualität und Unabhängigkeit in ihrer Mobilität sind den Menschen wichtig. Manche Bürgerinnen und Bürger können sich aber einen Verzicht auf ein eigenes Auto vorstellen.
  4. Das Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Klimaschutz und damit verbundene Änderungen im Mobilitätssektor ist sehr ausgeprägt. Es wird von allen Menschen akzeptiert, dass Verhaltensänderungen nötig sind, diese gelten aber als schwer erreichbar.
  5. Die Menschen erwarten vom Strategiedialog konkrete und sichtbare Veränderungen und transparente Verfahren. Es gibt eine hohe Bereitschaft, sich in einen Dialog zur Zukunft der Mobilität einzubringen, wenn die Ergebnisse auch wirklich in Politik und Wirtschaft aufgegriffen werden und alle Themen einer zukünftigen und nachhaltigen Mobilität umfassen.

Aus den Ergebnissen wird nun ein konkretes Konzept der Öffentlichkeitsbeteiligung für die kommenden Jahre erarbeitet. Aus den vielen Anregungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Pilotphase entstand zudem eine Themenlandkarte, die das gesamte Spektrum des Dialogs aufzeigt.

Wie geht es weiter?

Ab März 2019 wird die Öffentlichkeitsbeteiligung zum Strategiedialog Automobilwirtschaft Baden-Württemberg in Form von Bürgerdialogen, Runden Tischen und Onlineumfragen starten.

Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich jederzeit gerne an strategiedialog@beteiligungsportal-bw.de.

Newsletter

Wenn Sie weiter über die Beteiligungsmöglichkeiten und den Dialog informiert werden möchten, können Sie sich hier für den Newsletter anmelden:

Newsletter zum Strategiedialog Automobilwirtschaft Baden-Württemberg

 

Strategiedialog Automobilwirtschaft Baden-Württemberg


Landesagentur für Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie Baden-Württemberg GmbH

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand