Alle Ministerien des Landes Baden-Württemberg

Absprunggelände Waldhof

Bundeswehrsoldaten springen mit dem Fallschirm aus einer C-160 Transall.

Absprunggelände Waldhof

Anforderungen Firma Bosch

Hier werden die alle Aspekte bezüglich der Firma Bosch und dessen Entwicklungszentrums thematisiert:

  • Abwanderung droht sehr konkret
  • Vertrag aus dem Jahre 2009

Achtung: Die Kommentierung wurde am Montag, 28. März 2022, 9 Uhr, geschlossen.

Kommentare : zu Anforderungen Firma Bosch

Die Kommentierungsphase ist beendet. Vielen Dank für Ihre Kommentare.

1. Kommentarvon :Suat Meral

Deutsche "geplagte" Firmen

Es ist immer das gleiche Totschlagargument deutscher Firmen:

Wenn sie nicht bekommen was sie wollen drohen sie mit Abwanderung ins Ausland.

Deutschland ist ein Hochlohnland. Ich glaube trotzdem nicht, dass die insb. großen deutschen Firmen am Hungertuch nagen. Sie zahlen auch mit die höchsten Löhne und machen damit den kleinen Firmen das Leben

Es ist immer das gleiche Totschlagargument deutscher Firmen:

Wenn sie nicht bekommen was sie wollen drohen sie mit Abwanderung ins Ausland.

Deutschland ist ein Hochlohnland. Ich glaube trotzdem nicht, dass die insb. großen deutschen Firmen am Hungertuch nagen. Sie zahlen auch mit die höchsten Löhne und machen damit den kleinen Firmen das Leben schwer.

Interessant ist, dass Tesla so einfach in einem der teuersten Länder der Welt eine Fabrik baut und den "geplagten" deutschen Firmen Beine macht.

Deutschland bieten den Firmen Stabilität und Sicherheit. Das ist viel Wert in diesen Zeiten. Das sollte den Firmen auch was Wert sein, auch wenn es mal nicht nach ihren Vorstellungen geht.

Kommentar vom Moderator

Antwort des Staatsministeriums

Sehr geehrter Herr Meral,

die Landesregierung bewertet die Ausgangslage für die Firma Bosch anders. Abgesehen davon hat sich das Land Baden-Württemberg bereits im Jahre 2010 vertraglich verpflichtet. Ganz unabhängig von der Frage, wie man das heute einschätzt, ist das Land Baden-Württemberg an diese vertraglichen Verpflichtungen gebunden und steht

Sehr geehrter Herr Meral,

die Landesregierung bewertet die Ausgangslage für die Firma Bosch anders. Abgesehen davon hat sich das Land Baden-Württemberg bereits im Jahre 2010 vertraglich verpflichtet. Ganz unabhängig von der Frage, wie man das heute einschätzt, ist das Land Baden-Württemberg an diese vertraglichen Verpflichtungen gebunden und steht auch zu deren Erfüllung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Staatsministerium