Alle Ministerien des Landes Baden-Württemberg

Absprunggelände Waldhof

Bundeswehrsoldaten springen mit dem Fallschirm aus einer C-160 Transall.

Absprunggelände Waldhof

Verkehr

Hier werden die verkehrlichen Fragen zum Absetzgelände Waldhof thematisiert.

Alle verkehrlichen Fragen zum Absetzgelände Waldhof:

  • Kreisstraße
  • Fahrradweg

  •  Verlegung

  • Sperrungen

  • Zugang zum Gelände beziehungsweise zu den Wegen

Achtung: Die Kommentierung wurde am Montag, 28. März 2022, 9 Uhr, geschlossen.

Kommentare : zu Verkehr

Die Kommentierungsphase ist beendet. Vielen Dank für Ihre Kommentare.

3. Kommentarvon :ohne Name 33626

Verkehr

Wie sind der Aufwand und die Kosten zu rechtfertigen? Die Kreiststraße zu verlegen wäre ein riesiger Aufwand und Einschnitt in die Landschaft, von den Kosten in goßer Millionenhöhe ganz zu schweigen.

 

Die Sperrung der Kreisstraße während der Sprungtage ist für die Region nicht zumutbar, wie soll das funktionieren?

Kommentar vom Moderator

Antwort des Staatsministeriums

Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

da eine Sperrung vermieden werden soll, wird geprüft, - falls dies erforderlich wäre – ob und inwieweit die Kreisstraßen verlegt werden könnten. Das Ergebnis dieser Prüfung bleibt abzuwarten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Staatsministerium

2. Kommentarvon :ohne Name 33625

Verkehrsführung Waldhof

Heike Gauß

Bitte um Auskunft,

- wie ist die Verlegung der Kreisstraßen geplant und wie lange wird die Bauzeit dafür berechnet?

Welche Kosten werden für diese Verlegung entstehen? (Verhätlnismäßigkeit zur Suche eines anderen Stanorts)

- Wird berücksichtigt, dass bei einer Sperrung der B27 hier der Verkehr auf diesen Kreisstraßen sich erheblich

Heike Gauß

 

Bitte um Auskunft,

- wie ist die Verlegung der Kreisstraßen geplant und wie lange wird die Bauzeit dafür berechnet?

Welche Kosten werden für diese Verlegung entstehen? (Verhätlnismäßigkeit zur Suche eines anderen Stanorts)

- Wird berücksichtigt, dass bei einer Sperrung der B27 hier der Verkehr auf diesen Kreisstraßen sich erheblich verdichten wird?

- Werden die nötigen Rettungswege bei einem Notfall für die anliegenden Gemeinden berücksichtigt? (jetzt benötigt ein Sanitätsfahrzeug aus der Kreisstadt Balingen schon mind. 15 Min. im schlechtesten Fall 45 Min. so geschehen im Herbst vergangnen Jahres)

- Wie sieht dies aus, wenn wegen Absprüngen "kurzzeitige" Sperrung eingeplant werden müssen? Kann die Anfahrtszeit von 20 Min. zu einem Notfall dann gehalten werden? Man spricht von 120 Tagen, dies wäre ca. 2 Werktage pro Woche, wo hier eine evtl. Sperrung der Straßen erfolgt.

- Müssen die anliegenden Gemeinde hier dann in den Nachbarkreis Rottweil ausweichen, weil eine Anfahrt in die zuständige Großkreisstadt Balingen eine längere Anfahrt im Notfall bedeuten würde? ( Ist dieser für das höhere Patientenaufkommen aufgestellt, es herrscht bei uns im Gebiet sowieso schon Ärztemangel.)

- Wie ist geplant die Anwohner der ländlichen Gemeinden über die Sperrung bei Sprüngen zu informieren, damit evtl. eine Andere Wegeführung von diesen geplant werden kann? (bezieht sich auf die schlechte Internetqualität im ländlichen Raum)

 

 

 

 

 

 

Kommentar vom Moderator

Antwort des Staatsministeriums

Sehr geehrte Frau Gauß,

vielen Dank. Diese Detail-Fragen können wir in großen Teilen erst beantworten, wenn wir genauere Planungen vorliegen haben. Grundsätzlich könnten, wenn dies erforderlich wäre, durch die Verlegung von Kreisstraßen Sperrungen vermieden werden. Wir haben den Punkte „Information über Sprungtage“ in die Themenlandkarte

Sehr geehrte Frau Gauß,

vielen Dank. Diese Detail-Fragen können wir in großen Teilen erst beantworten, wenn wir genauere Planungen vorliegen haben. Grundsätzlich könnten, wenn dies erforderlich wäre, durch die Verlegung von Kreisstraßen Sperrungen vermieden werden. Wir haben den Punkte „Information über Sprungtage“ in die Themenlandkarte aufgenommen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Staatsministerium

1. Kommentarvon :ohne Name 33613

Straßenverlegung

Das Verlegen der Straße ist ein Unding.

Vor ein paar Jahren wurde der Kreisverkehr gebaut, es ist eine Wichtige und viel befahrene Straße. Sie wurde mit unseren Steuergeldern gebaut und renoviert. Wo ist die Kosten-Nutzungsrechnung? Wegen 60, bzw. 120 Flugtagen? eine Straße total neu bauen?

Die Aussage war doch, dass die Fallschirmflieger so gut

Das Verlegen der Straße ist ein Unding.

Vor ein paar Jahren wurde der Kreisverkehr gebaut, es ist eine Wichtige und viel befahrene Straße. Sie wurde mit unseren Steuergeldern gebaut und renoviert. Wo ist die Kosten-Nutzungsrechnung? Wegen 60, bzw. 120 Flugtagen? eine Straße total neu bauen?

Die Aussage war doch, dass die Fallschirmflieger so gut sind, dass sie noch nie in einem Baum gelandet sind?

Kommentar vom Moderator

Antwort des Staatsministeriums

Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

vielen Dank. Der Aspekt findet sich bereits in der Themenlandkarte. Derzeit wird geprüft, ob und inwiefern die Kreisstraßen verlegt werden müssen. Das Ergebnis dieser Prüfung bleibt abzuwarten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Staatsministerium