Alle Ministerien des Landes Baden-Württemberg

Finanzen

Gewährung einer einmaligen Energiepreispauschale an Versorgungsempfänger

Mit diesem Gesetzentwurf soll die Rechtsgrundlage für die Gewährung einer einmaligen Energiepreispauschale an beamtenrechtliche Versorgungsempfängerinnen und -empfänger sowie an Alters- und Hinterbliebenengeldempfängerinnen und -empfänger des Landes Baden-Württemberg, der baden-württembergischen Gemeinden und Gemeindeverbände sowie der sonstigen der Aufsicht des Landes Baden-Württemberg unterstehenden Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts geschaffen werden. Wegen näherer Einzelheiten wird auf die Begründung zum Gesetzentwurf verwiesen.

Kommentare

Zum Kommentieren müssen Sie sich anmelden beziehungsweise zunächst registrieren.

Kommentare : zur Gewährung der Energiepreispauschale an Versorgungsempfänger

1. Kommentarvon :ohne Name 43690

Flüssiggas

Sehr geehrte Damen und Herren, hinsichtlich der gestiegenen Energiepreise sind verschiedene Entlastungen für die Privathaushalte sowie Unternehmen auf den Weg gebracht worden. Bisher gibt es jedoch keinerlei direkte Entlastungen für Verbraucher, die Öl- sowie Pelletheizungen betreiben. Auch fehlen mir bei diesen "vergessenen" Haushalten die

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

hinsichtlich der gestiegenen Energiepreise sind verschiedene Entlastungen für die Privathaushalte sowie Unternehmen auf den Weg gebracht worden. Bisher gibt es jedoch keinerlei direkte Entlastungen für Verbraucher, die Öl- sowie Pelletheizungen betreiben. Auch fehlen mir bei diesen "vergessenen" Haushalten die Flüssiggasverbraucher, die bei entsprechenden Diskussionen/Statements nie erwähnt werden. Für den Einkauf von Flüssiggas (wie auch für Heizöl und Pellets) mussten Verbraucher im Frühjahr ebenfalls tief in die Tasche greifen.

 

Bitte teilen Sie mir mit, wie hier weiter verfahren wird. In meinen Augen besteht in diesen Fällen eine gravierende Ungleichbehandlung der Bürger.

 

Mit freundlichen Grüßen

Christa Sautter