Alle Ministerien des Landes Baden-Württemberg

Zusammen Abstand halten

Überall im Land helfen sich die Menschen in diesen Tagen gegenseitig, der Einfallsreichtum kennt kaum Grenzen. Auf unserer neuen Seite „Zusammen Abstand halten" wollen wir Ihnen eine Auswahl von guten Beispielen und Aktionen zeigen, wie sich Menschen, Institutionen und Kommunen in der Corona-Krise vernetzen und auf welche Art und Weise sich die Zivilgesellschaft engagiert. Zudem ist es der Landesregierung wichtig, dass es auch in Zeiten von Corona eine Möglichkeit für Bürgerbeteiligung gibt. Wenn Sie Vorschläge haben, welche Lehren wir aus der Pandemie ziehen können oder wenn Sie uns weitere gute Beispiele nennen wollen, können Sie auf diesen Seiten über die Kommentierungsfunktion einen Meinungsbeitrag dazu verfassen. Das Angebot in den verschiedenen Rubriken wird laufend ausgebaut.

Wichtige und neuste Informationen zum Thema Coronavirus finden Sie auf Baden-Württemberg.de.

Logo Zusammen Abstand halten
Jetzt Mitmachen
  • Zusammen halten

Pinnwand „Lokale Hilfsangebote“

Machen Sie Ihre lokalen Hilfsangebote auf unserer Pinnwand landesweit bekannt! Sie können hier Ihre ehrenamtlichen und bürgerschaftlichen Angebote veröffentlichen.

Die Bewohner einer Wohngemeinschaft für Senioren unterhalten sich. (Foto: © dpa)
  • Gute Angebote und Aktionen

Wie sich die Menschen helfen

Einkaufen, Hilfe koordinieren, Mut machen: Überall im Land engagieren sich Freiwillige, um insbesondere älteren Menschen, Bedürftigen und Alleinstehenden durch diese schweren Zeiten zu helfen. Wir sammeln gute Beispiele - die Liste wird ständig aktualisiert.

Logo nebenan.de
  • Nachbarschaftliche Hilfe

Nebenan.de

Auf dem Nachbarschaftsnetzwerk Nebenan.de können Sie sich online mit Ihrer Nachbarschaft verbinden und austauschen. Zudem haben die Initiatoren eine Telefon-Hotline eingerichtet, über die Hilfe-Gesuche an registrierte Nachbarinnen und Nachbarn weitergeleitet werden.

Ein Plakat mit der Aufschrift "Stuttgart geht auf Abstand. Und steht zusammen!" hängt am Rathaus.(Bild: picture alliance/Marijan Murat/dpa)
  • Neue Plattformen und Netzwerke

Wie Verbände, Institutionen und Kommunen helfen

Immer mehr Verbände, Institutionen und Kommunen im ganzen Land vernetzen sich und bündeln ihre Hilfsleistungen in der Corona-Krise. Die Angebote reichen von praktischer Alltagshilfe bis zu digitalen Gottesdiensten.

Ein Mann betrachtet auf einem Computermonitor die Elektronenmikroskopaufnahme eines MERS-Coronavirus, einem engen Verwandten des neuartigen Coronavirus. (Bild: Arne Dedert/dpa)
Jetzt Mitmachen
  • Kommentieren

Lernen aus der Corona-Pandemie

Was können Politik und Gesellschaft aus der Corona-Pandemie lernen? Müssen wir unser Leben ändern? Welche Rolle spielt die Wirtschaft dabei? Wir sind sehr interessiert an Ihren Meinungen und Vorschlägen.

Gisela Erler, Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung
  • Ansprache

An die Zivilgesellschaft

In Baden-Württemberg gibt es eine große Tradition für zivilgesellschaftliches Engagement. Staatsrätin Gisela Erler ermuntert zur gegenseitigen Hilfe und ruft zum Mitmachen auf.