Service-Navigation

Suchfunktion

Teaching4Future Lehre digital

Digitalisierung Wissenschaft und Kultur

Teaching4Future – Lehre digital

Im Rahmen der Digitalisierung müssen sich die Studierenden auf neue digitale Arbeitsumgebungen vorbereiten. Weiterhin können die Hochschulen mit der digitalen Lehre die Qualität des Studiums verbessern.

Im Zeichen von „Digitalisierung“ und „Industrie 4.0“ müssen sich die Studierenden auf neue digitale Arbeitsumgebungen vorbereiten. Dazu müssen die Hochschulen Lehrinhalte und -methoden sowie die Organisation der Lehre und die Hochschuldidaktik weiterentwickeln. Um diese Aufgabe zu meistern, haben die Rektorenkonferenzen der baden-württembergischen Hochschulen und Universitäten auf der Basis des gemeinsam entwickelten Fachkonzepts E-Learning einen hochschulartenübergreifenden Verbund „Hochschulnetzwerk Digitalisierung der Lehre Baden-Württemberg“ (HND BW) zur Weiterentwicklung der digitalen Hochschullehre gegründet.

Das Netzwerk wird Leuchtturmprojekte konzipieren, die bundesweit ausstrahlen sollen. Mit Hilfe eines Innovationsfonds für digitale Lehre können vielversprechende neue Ansätze zur Verbesserung der Qualität von Studium und Lehre auch in experimentellen Settings erprobt werden.

Zusätzlich soll flächendeckend eine neue Qualität in der digitalen Hochschullehre erreicht werden:

  • Gemeinsame, hochschulübergreifende Erstellung und Nutzung von digitalen Lehrmaterialien und gemeinsame Entwicklung von Kriterien und Standards zur gegenseitigen Anerkennung der Kurse,
  • Entwicklung von wiederverwendbaren und in der Breite einsetzbaren Qualifizierungsmodulen (Upscaling von Qualifizierungsmodulen) zur Stärkung der Medienkompetenz der Dozierenden,
  • Kooperativ entwickelte neue Lernarrangements zur Bereitstellung als OER (Open Educational Resources) in einem landesweiten OER-Repositorium.

Digitalisierung in der Lehre ist nicht nur an Hochschulen sondern auch an Schulen eine große aktuelle Herausforderung. Eine angemessene Vorbereitung auf das Leben in der digitalen Welt macht es erforderlich, dass Kinder und Jugendliche im Rahmen des Schulunterrichts Kompetenzen im Umgang mit digitalen Medien erwerben. Um Lehrerinnen und Lehrer fit für den digitalen Unterricht zu machen, prüfen wir, digitale Medien stärker bereits in der hochschulischen Lehrerbildung zu verankern.

Was würden Sie als Lehrende oder Studierende für Meilensteine in der digitalen Lehre erwarten?

Was würden Sie von Lehrerinnen und Lehrern im digitalen Schulunterricht erwarten?

Von welchen Neuerungen im Bereich digitale Lehre haben Sie bereits profitiert?

Sie konnten bis zum 24. April 2017 Ihre Ideen und Meinung einbringen und mitdiskutieren.

Die Kommentierungsphase ist beendet. Vielen Dank für Ihre Kommentare!

Kommentare zu „Teaching4Future – Lehre digital“

    • 21.
    • von ohne Name 4239
    • 24.04.2017 11:52

    Förderungen und Finanzierungsmodelle überdenken

    Zur Förderung der organisatorischen und technischen Infrastrukturen der Digitalisierung in der Lehre sind die bisherigen Maßnahmen des MWK meiner Meinung nach ungeeignet: weder die intrasparente Mittelverteilung an einzelne Hochschulen noch die Verteilung für Ausschreibungen im Wettbewerb (für Forschungsprojekte ein wirkungsvolles Verfahren) bei [...] Mehr

    • 20.
    • von J. Besters-Dilger
    • 24.04.2017 11:42

    Nachhaltige Basis für Digitalisierung der Lehre

    Die Digitalisierung in der Lehre bietet nur dann einen Mehrwert, wenn sie sinnvoll umgesetzt und in pädagogische Konzepte integriert wird. Dies benötigt Ressourcen, Forschung und das Nutzen von Synergien zwischen einzelnen Bildungseinrichtungen. Hier sehen wir von der Universität Freiburg eine Kernaufgabe des Netzwerkes HND BW: eine nachhaltige [...] Mehr

    • 19.
    • von ohne Name 4234
    • 21.04.2017 14:24

    Digitalisierungsstrategien für Hochschulen

    Nur wenige Hochschulen haben eine explizite Digitalisierungsstrategie. Hier sehe ich den Bedarf, dass einerseits das Land eine solche strategische Positionierung von den Hochschulen fordert und so die Diskussion über und Auseinandersetzung mit dem Thema einfordert. Andererseits müssen Hochschulen bei diesem Prozess auch begleitet und unterstützt [...] Mehr

    • 18.
    • von ohne Name 4234
    • 21.04.2017 14:22

    Dauerhafte Strukturen, Unterstützung und Förderung

    An vielen Hochschulen sind die Unterstützungsstrukturen für die Digitalisierung in der Lehre nicht dauerhaft besetzt, es gibt viele Projektstellen mit entsprechend begrenzter Finanzierung und Verfügbarkeit. Digitalisierung ist eine Daueraufgabe die entsprechend auch dauerhaft finanziert werden sollte. Zudem sollten Anreize zur Digitalisierung für [...] Mehr

    • 17.
    • von ohne Name 4234
    • 21.04.2017 14:21

    Urheberrecht

    Die aktuelle Urheberrechtssituation verunsichert viele Lehrende und bremst viele Digitalisierungsinitiativen bereits in den Ansätzen. Den aktuellen Gesetzesentwurf im Bund sehe ich als einen guten Schritt in Richtung einer verständlicheren Urheberrechtssituation für die Hochschullehre. Sollte sich eine Einzelerfassung, wie von der VG Wort und der [...] Mehr

    • 16.
    • von ohne Name 4228
    • 19.04.2017 15:25

    Innovative Lehr-Lern-Szenarien /Mobile Learning

    Im Hochschulkontext könnten noch weitaus mehr innovative Lehr-Lern-Szenarien entworfen werden.Vor allem bietet sich hier der Zusammenhang mit mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets an. In Betracht kommen hier zum einen Lern-Apps, die den Studierenden eine additive Unterstützung beim Lernen bieten. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass [...] Mehr

    • 15.
    • von ohne Name 4219
    • 17.04.2017 11:51

    Gratwanderung Digitalisierung

    Ich bin zutiefst überzeugt, dass digitale Medien auf Kinder und Jugendliche einen verheerenden, entwicklungsstörenden und desozialisierenden Einfluss haben -- trotz aller Faszination, die spürbar wird, trotz aller Erfolgsgeschichten, die (allzu gerne) erzählt werden. Für den Lernort Schule hieße das, dass Digitalisierung erst in der Mittelstufe [...] Mehr

    • 14.
    • von ohne Name 4201
    • 13.04.2017 15:13

    Drittmittel für Teacing4Future - Lehre digital

    Seit einem Semester führen meine wissenschaftliche Arbeiterin und ich eine vergleichende Studie, um die Lernerfolge der Studierenden unter Anwendung verschiedener Methoden zu messen. Es handelt sich konkret um die Anwendung von E-learning Tools versus Anwendung von traditionelleren Methoden im Fremdsprachenunterricht (Spanisch).Da wir das Projekt [...] Mehr

    • Baden-Württemberg
    • 19.04.2017 15:51

    Anmerkung der Redaktion

    Sehr geehrte Frau Prof. Dr. Ruiz Yepes,

    vielen Dank für Ihren Kommentar.

    Auf dem Beteiligungsportal können Sie Ihre Meinung zum Thema „Teaching4Future – Lehre digital“ mitteilen.

    Für Ihre konkreten Fragen zu Förderprogrammen bitten wir Sie jedoch, in direkten Kontakt mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst zu treten. Bitte wenden Sie sich hierfür an die zuständige Bürgerreferentin.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Redaktionsteam

    • 13.
    • von ohne Name 4199
    • 13.04.2017 13:27

    Digitale Archivierung

    Als Dozent an der Universität lasse ich Hausarbeiten und andere Prüfungsleistungen als .pdf Datei über unsere digitale Lernplattform (ILIAS) einreichen. Ich korrigiere die Arbeiten dann digital, direkt in der Datei, indem ich Kommentare einfüge und Verbesserungsvorschläge mache. Die Datei mit den Korrekturen kann ich sogar über ILIAS an die [...] Mehr

    • 12.
    • von ohne Name 4200
    • 13.04.2017 13:06

    Aus Sicht der Fernstudenten

    Die Digitalisierung ist an den verschiedenen Bildungseinrichtungen zwar angekommen, doch die Tools und Portale werden nicht in dem Ausmaß in dem es Möglich wäre genutzt. Oftmals haben die Dozenten zu wenig Erfahrung mit dem Umgang der Portale. Somit ist ein berufsbegleitendes Fernstudium mit Präsenz- und Onlineveranstaltung an sich eine gute [...] Mehr



Kontakt

Das baden-württembergische Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Stuttgart.

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

Königstraße 46
70173 Stuttgart

Bürgerreferentin:

Zur Ministerien-Webseite

Ihre Meinung

Schlüsseltechnologie Intelligente Systeme

Mehr


Infrastrukturen der digitalen Forschung

Mehr


Kultur digital erleben

Mehr

Fußleiste