Alle Ministerien des Landes Baden-Württemberg

Schüler der Oberstufe (Quelle: dpa)

Bürgerforum G8/G9

Mögliche Impulsgebende

Gruppe Gegebenenfalls inhaltlicher Schwerpunkt / Input zu...
Schulaufsicht/Schulverwaltung  
Schulleiterinnen/Schulleiter  
Lehrkräfte
  • Sicht der Lehrkräfteausbildung, Prof. Bohl
  • Gewerkschaften: GEW, VBE, DGB, Beamtenbund
Schülerinnen und Schüler
  • Auszubildende und Studierende mit G8- und G9-Erfahrungen
  • Landesschülerbeirat besonders berücksichtigen als Hauptbetroffene
Eltern  
Hochschulen/Wissenschaft
  • Breit aufstellen aufgrund Komplexität im Feld
  • Ausgewogenes Studienbild vermitteln
  • Experten zur Studierfähigkeit einbinden
Politik  
Kommunen/Behörden  
Berufliche Orientierung/Wirtschaft  
Ehrenamt / Sport / Musik / Kirchen /
Religionsgemeinschaften
  • Über Vereine: junge Menschen in Doppelfunktion einbinden
Zivilgesellschaft  
Weitere Gruppen und
Institutionen
  • Rechnungshof (transparente Finanzsituation)
  • Medizin: Schulpsychologie, Schulsozialarbeit, gegebenenfalls Kinder- und Jugendärzte, Psychiatrie, Entwicklungspsychologie

Sie konnten den die Liste der Impulsgebenden bis zum 22. September 2023 kommentieren.

Kommentare : zu Mögliche Impulsgebende

Die Kommentierungsphase ist beendet. Vielen Dank für Ihre Kommentare!

59. Kommentarvon :ohne Name 67890

Philologenverband!!!

Der Philologenverband vertritt uns Gymnasiallehrkräfte. Daher sollte der PhV unser Vertreter sein! Die GEW interessiert sich doch gar nicht fürs Gymnasium.

58. Kommentarvon :ohne Name 62650

Philologenverband PHV! Ausbildende Seminare!

Dass beim Thema der gymnasialen Laufbahn der PHV nicht als Impulsgeber aufgeführt wird, ist eine Frechheit! Der PHV vertritt die Mehrheit der Gymnasiallehrer, nicht die GEW, hier sind mehrheitlich die Grund-, Werkreal-,...-lehrkräfte vertreten. Das kann wohl kaum ein Versehen sein... was soll damit bezweckt werden? Wenn ich über die Qualität

Dass beim Thema der gymnasialen Laufbahn der PHV nicht als Impulsgeber aufgeführt wird, ist eine Frechheit! Der PHV vertritt die Mehrheit der Gymnasiallehrer, nicht die GEW, hier sind mehrheitlich die Grund-, Werkreal-,...-lehrkräfte vertreten.

Das kann wohl kaum ein Versehen sein... was soll damit bezweckt werden? Wenn ich über die Qualität meines Unterrichts ein Feedback möchte, frag ich doch auch nicht in einer anderen Schulform Klasse xy wie sie mich als Gymnasiallehrerin finden?!

 

Zudem sollten vielleicht auch Ausbilder an den Seminaren zu Wort kommen, schließlich bilden diese die kommende Generationen an Lehrkräfte aus...

57. Kommentarvon :ohne Name 62641

Wo ist der Verband der Gymnasiallehrkräfte - PhV?

Der Verband der Gymnasiallehrkräfte ist in dieser Auflistung einfach übergangen worden. Wir, die betroffen sind und die Kinder zum Abitur führen sollen, werden hier nicht vertreten sein. Was macht der Dachverband, der Beamtenbund, hier, wie viele der Beamten sind auch Lehrkräfte am Gymnasium und vertreten den Standpunkt der Gymnasiallehrkräfte? Wo

Der Verband der Gymnasiallehrkräfte ist in dieser Auflistung einfach übergangen worden. Wir, die betroffen sind und die Kinder zum Abitur führen sollen, werden hier nicht vertreten sein. Was macht der Dachverband, der Beamtenbund, hier, wie viele der Beamten sind auch Lehrkräfte am Gymnasium und vertreten den Standpunkt der Gymnasiallehrkräfte?

Wo sind die Gymnasiallehrkräfte selbst? Sind diese nicht genauso betroffen wie die SchülerInnen?

Kann es sein, dass man die Diskussion nicht ergebnisoffen führen möchte und deshalb den PhV nicht als Gewerkschaft einläd.

56. Kommentarvon :ohne Name 62620

Impulsgeber

Erstaunlich, dass bei einer Diskussion über die Schulform Gymnasium bei den Gewerkschaften nicht der PhV gelistet wird, der ja die Gymnasiallehrkrafte vertritt, sondern nur andere Verbände. Wer soll hier nicht gehört werden? Ein Schelm, wer Böses dabei denkt...

55. Kommentarvon :Aresti1

Wo bleibt der Philologenverband ?

Weshalb wird der Verband, in dem die meisten Gymnasiallehrer*innen organisiert sind, nicht in die Beratungen einbezogen ?

 

So kann man sich natürliuch auch Mehrheiten organisieren: Einfach nur die fragen, die die eigene Meinung vertreten und sich dann bestätigt fühlen...

54. Kommentarvon :ohne Name 62638

Gewerkschaften: PHV

Als Impulsgebende sollte der PHV vertreten sein. Er vertritt die Mehrheit der Gymansiallehrkräfte!

53. Kommentarvon :ohne Name 62632

Von wem möchte man Impulse?

Anscheinend sollen (wieder einmal) die betroffenen Mitarbeiter, also die Gymnasiallehrkräfte nicht gefragt werden. Hier würde sich z.B. der PHV anbieten.

Ebenso fehlt der Blick der gymnasialen Seminare, die einen Blick auf den Querschnitt der Schulen ermöglichen.

52. Kommentarvon :ohne Name 62557

Impulsgeber

Hier muss unbedingt der Philologenverband gehört werden, der insbesondere die Gymnasiallehrkräfte vertritt!

51. Kommentarvon :ohne Name 62596

Beteiligung der Gymnasiallehrkräfte

Es fehlt mir die Vertretung der Gymnasiallehrkräfte, also der PhV. Es sind bei der G8/9-Diskussion ja schließlich auch explizit die Lehrkräfte gefragt, die an der betroffenen Schulform (Gymnasium) unterrichten. Eine Nichtbeteiligung der Gewerkschaft der Gymnasiallehrkräfte wäre unverständlich.

50. Kommentarvon :ohne Name 62584

G8 oder G9

In der Diskussion zu G8 oder G9 sollte der Philologenverband gehört werden.

Heutige Schülerinnen und Schüler brauchen mehr Zeit. Warum sollen sie durch die Schule gejagt werden? Sie müssen alle noch sehr lange arbeiten. Ich bin für G9.