Alle Ministerien des Landes Baden-Württemberg

Ein Thermometer zeigt fast 36 Grad Celsius an. (Bild: © Patrick Pleul / dpa)

Ergänzen Sie den Themenbereich

Industrie

Der Sektor Industrie hat einen Anteil von 16 Prozent an den Gesamtemissionen in Baden-Württemberg. Die Emissionen entstehen einerseits energiebedingt, etwa beim Brennstoffeinsatz im Verarbeitenden Gewerbe, in den Industriekraftwerken und bei Industriemaschinen, andererseits fallen auch prozessbedingte Kohlenstoffdioxid-Emissionen und fluorierte Treibhausgase. Für die Zielerreichung im Jahr 2030 ist gegenüber 1990 eine Reduktion der Jahresemissionen um 62 Prozent (gegenüber 1990) erforderlich.

Sie konnten den Themenbereich bis Montag, 8. Mai 2023, 17 Uhr, kommentieren.

: Stellungnahme des Ministeriums

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus hat zu den eingegangenen Kommentaren zum Industriesektor eine Stellungnahme verfasst.

Kommentare : zur Industrie

Die Kommentierungsphase ist beendet. Vielen Dank für Ihre Kommentare!

3. Kommentar von :Jugendrat für Klima und Nachhaltigkeit der jungen Plattform der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg

Produktdesign, Verpackungen

Hier wünschen wir uns eine Maßnahme, die den Material- und Ressourcenverbrauch der Industrie senkt. Produkte sollten so designt werden, dass sie modular aufgebaut sind, einfach repariert werden können und die Recyclingfähigkeit so hoch wie möglich ist. Zudem sollte für die Gastronomie eine Verpackungssteuer eingeführt werden (falls dies auf

Hier wünschen wir uns eine Maßnahme, die den Material- und Ressourcenverbrauch der Industrie senkt. Produkte sollten so designt werden, dass sie modular aufgebaut sind, einfach repariert werden können und die Recyclingfähigkeit so hoch wie möglich ist.
Zudem sollte für die Gastronomie eine Verpackungssteuer eingeführt werden (falls dies auf Landesebene nicht umsetzbar ist, wünschen wir uns, dass sich BW auf höherer Ebene dafür einsetzt). Diese Steuer sollte auch Logistikverpackungen, also Verpackungen, die z.B. auf dem Weg vom Groß- zum Einzelhändler anfallen, berücksichtigen.

2. Kommentar von :Ohne Name

Zero Waste

Wir würden dazu raten den Lebensmittelhandel in Richtung Unverpackt Läden umzugestalten. Es ist eine enorme Masse an Plastik die bereits jetzt eine große Insel im Nordpazifik bildet. Wir brauchen keinen Plastik mehr in unserer Nahrung oder als Verpackung. Wir würden alle von einer umstrukturierung profitieren.

1. Kommentar von :arne.blumberg

Parkplatz-PV

Neben öffentliche Parkplätzen bieten sich solche bei Unternehmen mit viel Parkraum (viel versiegelter Fläche) an, um großflächig Öko-Strom zu produzieren. Die Anregung von Kreis- oder kommunalen Info-Kampagnen und Modellprojekte helfen ggf.

// //