Alle Ministerien des Landes Baden-Württemberg

Luftreinhalteplanung für Stuttgart

Der Luftreinhalteplan soll die Belastung der Luft in Stuttgart mit Feinstaub und Stickstoffdioxid reduzieren.

Autos fahren an der Feinstaubmessstation „Am Neckartor“ in Stuttgart vorbei. (Foto: Lino Mirgeler/dpa)

Luftreinhalteplanung für Stuttgart

Der Luftreinhalteplan enthält Maßnahmen, die dazu führen, die Belastung der Luft in Stuttgart mit Feinstaub und Stickstoffdioxid zu reduzieren. Das Regierungspräsidium Stuttgart erarbeitet derzeit die 3. Fortschreibung des Luftreinhalteplans Stuttgart. Der Entwurf der 3. Fortschreibung liegt seit dem 8. Mai 2017 öffentlich aus. Der Entwurf liegt einen Monat zur Ansicht aus; bis zwei Wochen nach Ablauf dieser Frist kann gegenüber dem Regierungspräsidium (RP) Stuttgart schriftlich Stellung genommen werden. Sobald die Entwurfsfertigung vorliegt, können Sie diese auch auf der Website des RP Stuttgart einsehen. Neben dem förmlichen Verfahren hat eine informelle Öffentlichkeitsbeteiligung hier auf dem Beteiligungsportal stattgefunden.

Autos fahren am 09.02.2015 am Neckartor in Stuttgart an einer Feinstaub-Messstation der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz vorbei. (Bild: dpa/ Daniel Naupold)
Abgeschlossen
  • Themenlandkarte

Machen Sie mit: Welche Aspekte sind Ihnen wichtig?

Wir haben Themen und Aspekte identifiziert, die in der Diskussion um Verkehrsbeschränkungen wichtig sind. Sie konnten neue Aspekte einbringen oder Fragen stellen.

Hier konnten Sie sich beteiligen:

Diskussion beim Filderdialog
  • Bessere Luft für Stuttgart

Dialogveranstaltung

Bei der Veranstaltung am 6. Mai 2017 werden das Ministerium für Verkehr, die Landeshauptstadt Stuttgart und das Regierungspräsidium Stuttgart die Luftreinhalteplanung gemeinsam erläutern und öffentlich diskutieren.

Autos fahren in der Innenstadt von Stuttgart an einem Hinweisschild mit der Aufschrift „Feinstaubalarm“ vorbei (Bild: © dpa).
  • Sachstand

Warum ein Luftreinhalteplan?

Sie brauchen einen Überblick über die Debatte? Worum geht es überhaupt und wie ist der aktuelle Stand des Verfahrens?

Diskussionen auf dem Kongress für Beteiligung (Bild: © Mario Wezel)
  • Ich versteh nur Feinstaub!

Fragen und Antworten

Das Verkehrsministerium bietet ein umfangreiches Informationsangebot zur Luftreinhaltung in Stuttgart an.

Zwei Hände auf einer Computertastatur. Quelle: Fotolia
  • Rechtlich vorgeschrieben

Das förmliche Verfahren

Gesetzlich ist ein förmliches Verfahren vorgeschrieben. Der Luftreinhalteplan wird ausgelegt und Sie können eine Stellungnahme abgeben.

Diskussionen auf dem Kongress für Beteiligung (Bild: © Mario Wezel)
  • Über das Rechtliche hinaus

Die informelle Beteiligung

Was ist der Sinn und Zweck der informellen Beteiligung und wie kann ich mich in das Verfahren einbringen?