Alle Ministerien des Landes Baden-Württemberg

Sanierung Opernhaus Stuttgart

Wichtige Themen

Das Opernhaus in Stuttgart (Foto: © dpa)

Wir starten hier die Bürgerbeteiligung zur Sanierung des Opernhauses in Stuttgart. Wir fragen Sie, ob wir alle relevanten Themen und Akteure dieses komplexen Themas erfasst haben. Es geht dabei nicht um eine Bewertung, sondern um eine Sammlung. Sie finden hier eine Übersicht, eine sogenannte Themen- und Akteurslandkarte. Diese Karten sind nicht abschließend. Sie spiegeln vielmehr unsere Überlegungen zum Stand 16. Dezember 2019 wider.

Bitte melden Sie es uns über die Kommentierungsfunktion, wenn wir Aspekte übersehen haben sollten. Selbstverständlich können Sie über die Kommentierungsfunktion uns auch Ihre Meinung zu den einzelnen Themenfeldern und der Akteurs-Übersicht sagen. Bitte nutzen Sie dabei die vorgegebenen Kacheln. Diese bilden die Oberthemen der Übersicht ab. Bitte beachten Sie, dass auch Vorschläge zur weiteren Bürgerbeteiligung machen können. Sollte Ihre Anregung oder Ihre Meinung nicht erfasst sein, nutzen Sie bitte den Bereich „Was Sie uns sonst noch sagen wollten“.

Eine Grundlage dieser online durchgeführten Bürgerbeteiligung sind die zahlreichen Informationen, die wir unter Gutachten, Präsenationen und Downloads für Sie veröffentlicht haben.

Es geht hier um dialogische Beteiligung. Für direktdemokratische Abstimmungen gibt es andere, gesetzlich geregelte Verfahren im Bereich der Kommunen und für das Land. Bei der dialogischen Beteiligung geht es um Argumente und nicht um eine Abstimmung.

Ziel der Online-Beteiligung: Wir wollen wissen, ob wir wichtige Aspekte übersehen haben und was Sie zu dem Thema „Opernhaus“ mit seinen vielen Facetten meinen.

Wie geht es weiter

Die Online-Beteiligung wird ausgewertet. Die Erkenntnisse werden wir hier veröffentlichen. Ihre Rückmeldungen werden von der Landesregierung und Landeshauptstadt Stuttgart in die weiteren Überlegungen einbezogen. Darüber berichten wir hier. Unter anderem gestalten wir die weitere Bürgerbeteiligung im Lichte Ihrer Eingaben zum „Gehörtwerden“.

Sie konnten bis zum 16. Januar 2020 an der Online-Beteiligung teilnehmen. Vielen Dank für Ihre Kommentare.

Weitere Informationen